Am Weg in den Urlaub – Mann stirbt im Grenzstau

Ein 80-jähriger Deutscher ist am Wochenende gestorben, während er an der ungarisch-serbischen Grenze im Stau stand.
Ein 80-jähriger Deutscher ist am Wochenende gestorben, während er an der ungarisch-serbischen Grenze im Stau stand.BMI Serbien (MUP)
Ein 80-jähriger Deutscher ist am Wochenende gestorben, während er an der ungarisch-serbischen Grenze im Stau stand. 

Die Urlaubssaison hat vor wenigen Wochen begonnen, an den Grenzen staut es regelmäßig. Teilweise müssen Reisende mehrere Stunden an den Grenzübergängen warten. So auch am Wochenende an dem ungarisch-serbischen Grenzübergang Horgoš. 

Am Samstag kam es hier allerdings zu einem tragischen Vorfall. Während die aus Deutschland angereiste Familie im Stau stand, hat sich der Gesundheitszustand eines 80-jährigen deutschen Staatsbürgers mit türkischen Wurzeln schlagartig verschlechtert.

Rettung konnte nur noch Tod feststellen

Sein Sohn verständigte umgehend die Grenzpolizisten, welche die Rettung informierten. Schnell waren die Rettungskräfte vor Ort, für den Pensionisten kam allerdings jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an Ort und Stelle. 

Immer lange Wartezeiten

Das Verkehrsaufkommen ist an diesem Grenzübergang ist das ganze Jahr über äußerst groß. In den Sommermonaten kommt es durch die nach Griechenland, Albanien, Montenegro oder in die Türkei fahrenden Urlauber zu noch viel längeren Wartezeiten. An der Grenze verweilt man daher sogar bis zu mehrere Stunden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
ReisenReiseUrlaubSerbienUngarnTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen