Amstetten muss sich mit 0:0 zufrieden geben

Bild: Fotolia
Amstetten kam in der 11. Runde der Regionalliga Ost daheim nicht über ein torloses Remis und musste sich mit einem Punkt gegen Ostbahn XI zufrieden geben. Schlusslicht Ritzing blieb mit einer 1:2 Heim-Niederlage im Burgenlandderby gegen Oberwart am Tabellenende. Das zweite Derby zwischen Stegersbach und den Mattersburg Amateuren endete 1:1 und somit ebenfalls mit einer Punkteteilung.


Ostbahn XI entführt - dank einem überragenden Stefan Knotzer im Tor der Ostbahner - einen Punkt aus Amstetten. Die Hausherren kamen in der ersten Hälfte trotz hohen Ballbesitz nur zu wenigen Chancen und kombinierten oft unnötig. In Hälfte zwei konnten einige gute Chancen herausgespielt werden, konnte dieses aber nicht in Tore ummünzen - Stefan Knotzer war einfach zu gut. Amstetten-Trainer Heinz Thonhofer kann mit diesem Punkt sicher nicht zufrieden sein und hofft wieder auf volle drei Zähler nächste Woche beim SV Schwechat.

Ritzing verliert in letzter Minute

Der SV Oberwart gewann bei Ritzing dank einem Treffer in der 89. Minute mit 1:2 und schaffte somit den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld. Das Spiel war auf sehr schwachen Niveau und hätte sich eigentlich keinen Sieger verdient. Bitter für Ritzing das man doch verlor, somit bleibt man auch diese Runde weiter am Tabellenende.

Stegersbach und Mattersburg teilen sich die Punkte

Mit 1:1 trennten sich Stegersbach und die Mattersburg Amateure in der 11. Runde der Regionalliga Ost. Stegersbach ging durch einen Treffer von Dominik Bichler in der 63. Minute in Führung. Nach einem Eckball köpfelte der Ex-Mattersburger an Goalie Markus Böcskör vorbei ins Tor. Bereits 10 Minuten später kamen die Mattersburge durch einen Foulelfmeter zum verdienten Ausgleich.

Austria Amateure weiter souverän

Tajouri brachte die Jung-Veilchen gegen den SV Schwechat bereits mit der ersten Chance in Minute 17 in Führung. Die Partie war in Folge auf keinem guten Niveau, obwohl die Austria kurz vor der Pause durch Koblischek (41.) auf 2:0 erhöhen konnten. Kurz nach der Pause fixierte Oberortner (52.) durch einen schönen Schuss den 3:0 Endstand - ein verdienter Sieg für dien Tabellenführer.

SC Retz hadert mit dem Schiri

Der SC Retz konnte sich auch daheim nicht durchsetzen und verlor gegen Sollenau mit 2:3. Die erste Hälfte war auf schwachem Niveau und das einzige Highlight war das Tor zur Sollenauer Führung in Minute 33. Hälfte zwei war geprägt durch einige fragwürdige Pfiffe des Unparteiischen und - aus Sicht der Retzer - zwei nicht gegebene Elfmeter. Nichtsdestotrotz war der Sieg der Sollenauer verdient, Retz hingegen muss sich wieder steigern, wie zu Beginn der Meisterschaft.

Simmering verpasst ersten Sieg nur knapp

Trotz der frühen 1:0 Führung durch Neven Juric (5.) und dem Ausschluss von Daniel Drescher in Minute 48 konnten die Simmeringer wieder nicht gewinnen. Obwohl die Mannschft von Trainer Wolfgang Knaller viel investierte und kämpfte um endlich die ersten drei Punkte einzufahren, wurde Simmering nicht belohnt. Der Ausgleich für die Admira durch Maximilian Sax fiel in der 51. Minute. Trotzdem konnte Simmering mit dieser Leistung zufrieden sein.

Alle Ergebnisse der 11. Runde Im Überblick:

Amstetten - Ostbahn XI 0:0

Stegersbach - Mattersburg A 1:1

Ritzing - Oberwart 1:2

SK Rapid A - Parndorf 1:1

1.Simmeringer SC - Trenkw Admira A 1:1

FK Austria Wien A - Schwechat 3:0

SC Retz - Sollenau 2:3

FAC Team Für Wien - Wiener SK -:-

Mario Grguric
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen