Andreescu ist der neue Stern am Tennis-Himmel

Bianca Andreescu
Bianca AndreescuBild: picturedesk.com/APA
Vor einem Jahr war die Kanadierin Bianca Andreescu noch ganz unten, nun darf sich die 19-Jährige US-Open-Siegerin nennen. Wir sehen uns an, warum sie die neue Königin von New York ist!

1. Das Talent



Schon immer galt Bianca Andreescu auf der WTA-Tour als vielversprechendes Talent, doch lange konnte sie ihre Begabung in den wichtigsten Momenten nicht zeigen. Ihren Spielwitz, ihre harten und präzisen Schläge von der Grundlinie und ihren starken ersten Aufschlag konnte sie nur selten abrufen, wenn es ernst galt. Doch innerhalb eines Jahres hat Andreescu ihr Erfolgsgeheimnis gefunden. Vor einem Jahr scheiterte sie beim US Open noch in der 1. Runde der Qualifikation, nun steht sie als Siegerin in New York ganz oben. Ihre Finalegegnerin, Serena Williams, schwärmte: "Sie ist eine tolle Spielerin, du weißt nie, was du von ihr zu erwarten hast. Sie schlägt gut auf, bewegt sich gut, hat eine Menge Kraft. Es ist aufregend, ihr zuzusehen."

2. Die Drama-Queen



CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch wegen ihrer Verletzungsanfälligkeit konnte Andreescu lange ihr ganzes Potenzial nie ausschöpfen. Immer wieder plagten sie kleine Blessuren, Anfang Sommer fiel sie unter anderem wegen einer Schulterverletzung aus. Bei einigen Spielerinnen auf der Tour sorgte die Anfälligkeit Andreescus aber auch schon für negative Stimmung. Die Deutsche Angelique Kerber sagte einmal zu ihr: "Du bist die größte Drama-Queen überhaupt."

3. Die Verbissene



Ein Grund, warum bei der 19-Jährigen beim US Open nun alles funktionierte, ist ihre Verbissenheit. Trotz etlicher Rückschläge arbeitete Andreescu immer weiter an ihren Schwächen, wollte immer das Maximale aus sich rausholen. So auch kürzlich bei einem Showturnier in Albany (New York) gegen Victoria Asarenka. Nach einem Entscheid des Schiedsrichters zu Ungunsten Andreescus diskutierte diese minutenlang und verstand dabei gar keinen Spaß. Asarenka bekam den Punkt, und Andreescu sagte mürrisch: "Du wirst ihn brauchen."

4. Die Senkrechtstarterin



Bianca Andreescu, deren Eltern vor ihrer Geburt von Rumänien nach Nordamerika eingewandert waren, ist die erste Kanadierin der Geschichte, die einen Majorsieg feiern konnte. Anfang Jahr war Andreescu noch die Nummer 178 der Weltrangliste, doch dann klappte plötzlich vieles, was vorher noch schief ging. In Indian Wells feierte sie ihren ersten Turniersieg auf der höchsten Stufe, später wiederholte sie den Triumph in Toronto vor Heimpublikum. Sie gewann in diesem Jahr 38 von 42 Partien. Nach ihrem Erfolg in New York wird sie am Montag in der Weltrangliste bereits auf Position 5 zu finden sein.

5. Die Selbstbewusste



Lange Zeit sah es im Endspiel des US Open nach einer klaren Sache aus, Andreescu führte gegen die Seriensiegerin Serena Williams mit 6:3 und 5:1 und war ganz nahe an ihrem mit Abstand größten Triumph. Doch dann kamen die Nerven ins Spiel bei der 19-Jährigen, gefolgt von einem rund 15-minütigen Aussetzer auf dem Platz, wobei ihr nichts mehr zu gelingen schien. Doch Andreescu fand den Rhythmus wieder, und entschied den zweiten Satz zum Schluss mit 7:5 für sich. Den Matchball verwertete sie cool mit einem Return Winner, platziert in die Ecke. "Ich kann hier große Dinge schaffen", hatte Andreescu vor dem Start der US Open noch gesagt. Sie hat Wort gehalten.

Nav-AccountCreated with Sketch. 20Min TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportTennis

CommentCreated with Sketch.Kommentieren