Andy Murray spielte für die Brandopfer von London

Andy Murray spielt für die Brandopfer von London
Andy Murray spielt für die Brandopfer von LondonBild: Reuters/"Heute"-Montage

Andy Murray zeigte sich vom Brand des Grenfell Tower tief betroffen und spendete sein Preisgeld von Queen's. Leider setzte es bereits in Runde 1 das Aus.

Der Schotte lebt schon seit Jahren in London. So ist es nur allzu verständlich, dass die Brandkatastrophe im Londoner Grenfell Tower dem Weltranglisten-Ersten besonders nahe geht.

Noch dazu, wo Murray aktuell im Londoner Queen's Club aufschlug. Der Rasen-Klassiker steigt gerade einmal fünf Kilometer südlich des abgebrannten Wohnkomplexes.

So zeigte Murray sein großes Herz und spielte im Queen?s Club für die Opfer der Brandkatastrophe. Der Titelverteidiger kündigte an, sein gesamtes Preisgeld zu spenden. Bei einem erneuten Gewinn des Rasen-Turniers hätte Murray die stolze Summe von 346.000 Pfund (rund 390.000 Euro) erspielt.

Qualifikant machte Murray aber Strich durch die Rechnung



Doch leider setzte es für den 30-Jährigen bereits in Runde eins das Aus. Die Nummer eins der Tennis-Welt unterlag dem australischen Qualifikanten Jordan Thompson (90. im ATP-Ranking) völlig überraschend mit 6:7 (4), 2:6. Durch das schnelle Ausscheiden konnte er jetzt "nur" knapp 14.000 Euro spenden.

Neben Murray mussten mit Stan Wawrinka und Milos Raonic auch die beiden weitere topgesetzten Spieler bereits in der ersten Runde von Queen's die Segel streichen. (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arsenal LondonSport-TippsTennisAndy Murray

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen