Anna Fenninger erlitt Kreuzbandriss - Saisonende!

Schock für die österreichische Ski-Nation: Am Mittwoch ist die Salzburgerin Anna Fenninger beim Training schwer gestürzt und wurde ins Spital geflogen. Die Diagnose: Fenninger hat einen Kreuzbandriss erlitten und fällt für die gesamte Saison aus.

Schock für die österreichische Ski-Nation: Am Mittwoch ist die Salzburgerin Anna Fenninger beim Training schwer gestürzt und wurde ins Spital geflogen. Die Diagnose: Fenninger hat einen und fällt für die gesamte Saison aus.

Fenninger rutschte beim Riesentorlauf-Training in Sölden, wo am Samstag der Weltcup-Start der Alpin-Damen mit einem Riesentorlauf erfolgt (ab 9.30 Uhr im Live-Ticker), bei einem Schwung am Innenski aus und stürzte danach. Die 26-Jährige klagte im Anschluss über Knieschmerzen. Via Hubschrauber wurde die zweifache Gesamtweltcup-Siegerin von der Piste abtransportiert. Mittels Krankenwagen ging es dann weiter in die Privatklinik Hochrum bei Innsbruck.

fest. Fenninger fällt für die gesamte Saison aus. "Anna hat sich im rechten Knie einen Riss des inneren Seitenbandes und des vorderen Kreuzbandes zugezogen. Außerdem hat sie sich im rechten Knie auch einen Riss der Patellasehne zugezogen, der ebenfalls operativ behandelt werden muss", wird ihr behandelnder Arzt Christian Hoser beim ÖSV zitiert. 

Die 26-Jährige, die erst kürzlich einen abgeschlossen hat, wurde noch am Mittwoch in Innsbruck operiert. Der Eingriff, den Dr. Christian Hoser durchführte, dauerte rund zwei Stunden. "Der Bänder-Apparat war massiv zerstört, aber es besteht eine realistische Chance, dass sie wieder zum Skifahren zurückkehren kann", so der Experte.

"Es ist eine sehr schwere, aber nicht die schwerste vorstellbare Verletzung beim Skifahren", wird Hoser vom "ORF" zitiert. "Das ist eine Verletzung, die schaffbar ist, und es besteht die Hoffnung und realistische Chance, dass sie zum Skifahren zurückkehren kann." Fenninger bleibt bis etwa 26. Oktober im Spital, bereits am Donnerstag begannen die Reha-Maßnahmen. Fenninger sei "bis zu einem gewissen Grad geschockt und enttäuscht" gewesen, "„aber man hat auch ein gewisses Blitzen in den Augen gesehen".

Lesen Sie auf der nächsten Seite die großen Erfolge der Anna Fenninger!

Nach großen Erfolgen in der Jugend und im Europacup wurde Fenninger 2011 in Garmisch-Partenkirchen Weltmeisterin in der Super-Kombination. Zwei Jahre später holte sie Bronze bei der Heim-WM in Schladming, 2015 krönte sie sich mit Gold im Super-G und im Riesenslalom sowie Platz Zwei in der Abfahrt zum .

Auch einen Olympiasieg kann die 26-Jährige bereits vorweisen. 2014 holte sie in Sotschi und Silber im Riesenslalom.

In den letzten beiden Saisonen wurde sie Gesamtweltcupsiegerin, zudem holte sie die kleine Kristallkugel im Riesenslalom. 2014/15 eroberte sie zudem den Kombi-Weltcup. Im Weltcup konnte sie bisher 14 Siege feiern und stand 29 Mal am auf Platz Zwei oder Drei.

2013 und 2014 wurde Fenninger zudem  Österreichs Sportlerin des Jahres . 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen