Anna Fenninger siegt und holt RTL-Kristall

Anna Fenninger gewann am Sonntag den Riesentorlauf beim Weltcup-Finale in Lenzerheide. Damit holte die Salzburgerin nach dem Gesamtweltcup auch die kleine Kristallkugel in dieser Disziplin.

Anna Fenninger gewann am Sonntag den Riesentorlauf beim Weltcup-Finale in Lenzerheide. Damit holte die Salzburgerin auch die kleine Kristallkugel in dieser Disziplin.

Zum Abschluss des Weltcup-Winters durften sich die Fans noch über einen ÖSV-Doppelsieg freuen. Denn hinter Fenninger landete Eva-Maria Brem. Jessica Lindell-Vikarby, die vor dem Rennen im RTL-Weltcup noch vor Fenninger lag, musste sich mit dem dritten Platz begnügen.

Die Entscheidung fiel erst im letzten Durchgang des Ski-Winters, denn die Salzburgerin und die Schwedin trennten nach dem ersten Lauf nur 14 Hundertstel. Fenninger hatte die stärkeren Nerven und fuhr bei schlechter Sieg zum Sieg. Lindell-Vikarby hatte am Ende 0,33 Sekunden Rückstand.

"In letzter Zeit ist sehr viel sehr gut gelaufen. Danke, an alle, die mit mir daran gearbeitet haben. Die letzten Wochen waren nicht leicht", freute sich Fenninger, die sehr erleichtert wirkte. "Für mich war es Neuland so unter Druck zu sein. Jetzt freu ich mich auf den Urlaub."

Endstand beim Riesentorlauf in Lenzerheide:

1. Anna Fenninger (AUT) 2:01,28 Min.

2. Eva-Maria Brem (AUT) +0,25 Sek.

3. Jessica Lindell-Vikarby (SWE) +0,33

4. Nadia Fanchini (ITA) +0,58

5. Lara Gut (SUI) +0,61

6. Maria Pietilä-Holmner (SWE) +0,62

Weiter:

11. Kathrin Zettel (AUT) +0,84

17. Elisabeth Görgl (AUT) +1,80

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen