Rätsel um grüne Eisberge wohl endlich gelöst

Eigentlich kennt man Eisberge als riesige, weiße oder auch mal blaue Kolosse. Doch es gibt auch seltsame grüne Eisberge. Jetzt könnte ihr Rätsel endlich gelöst sein.

Das erste Mal wurden grüne Eisberge um 1900 in der Antartkis entdeckt. Seitdem beschäftigen sich Forscher mit dem Phänomen und rätseln, wie es zu der seltsamen Färbung kommt.

Jahrelang versuchten die Wissenschafter, hinter das Geheimnis der grünen Eisberge zu kommen. Doch eine wirkliche Erklärung hatte man dafür nicht.

Nun könnte das Rätsel nach Jahren der Ungewissheit endlich gelöst worden sein. So wurde ursprünglich angenommen, dass Algen oder andere Pflanzen für die grüne Farbe verantwortlich sind.

Geheimnis gelüftet?

Doch das ist offenbar nicht der Fall. Denn die Forscher haben keine nennenswerten Unterschiede im Vergleich zu "normalen" Eisbergen gefunden.

Stattdessen ist den Wissenschafter etwas ganz anderes am Boden der grünen Eisberge aufgefallen, das mit der Färbung in Verbindung stehen könnte.

Worum es sich dabei genau handelt und ob das Rätsel nun endlich gelöst ist, erfahren Sie im Video oben.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AntarktisGood NewsWeltwocheNatur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen