Anzeichen auf Abschied? Neymar fehlt bei PSG-Test

Neymar
NeymarBild: Kein Anbieter/imago sportfotodienst
Prestigeerfolg für Damir Canadi mit dem 1. FC Nürnberg. Der Bundesliga-Absteiger knöpfte PSG ein Remis ab. Dabei glänzte Neymar mit Abwesenheit.
Im Härtetest gegen das Star-Ensemble von Paris St.-Germain hat der 1. FC Nürnberg mit Coach Damir Canadi einen Prestigeerfolg erreicht. Die Franken holten ein 1:1-Remis gegen das französische Star-Ensemble. Für Gesprächsstoff sorgte allerdings einer, der gar nicht erst da war.

Vor 30.000 Zuschauern hatte Pablo Sarabia die Franzosen in der 43. Minute in Front gebracht. Doch nach dem Seitenwechsel glich Enrico Valentini per Handelfmeter (71.) aus. Besonders viel Applaus des Nürnberger Publikums bekam Weltmeister Kylian Mbappe, der mit Standing Ovations gefeiert wurde.

Im Gegensatz zu Neymar. Der PSG-Superstar war erst gar nicht mit den Franzosen zum Gastspiel nach Nürnberg gereist. Ein weiteres Zeichen, dass der Abschied des 27-jährigen Brasilianers unmittelbar bevorsteht.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Coach Thomas Tuchel zeigte sich von den Diskussionen rund um den teuersten Fußballer aller Zeiten jedenfalls genervt. "Ich plane nur mit Neymar. Im Fußball plane ich sowieso nie länger als einen Tag. Morgen plane ich jedenfalls das Training mit Neymar", so der Deutsche.

"Es war letztes Jahr bei uns auch schon so. Das ist bei uns der Alltag. Das ist bei jedem Verein in der Transferperiode so, dass sich irgendein Transfer länger hinzieht", so Tuchel vielsagend. (wem)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SportFußballLigue 1Paris St-Germain

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren