Argentinisches Baby heißt mit Vornamen Messi

Bild: EPA

Ein argentinisches Baby wurde aus Verehrung für den Fußball-Star mit Vornamen Messi genannt. Die Eltern Lorena Sanchez und Daniel Varela hatten dabei allerdings Glück, dass dieser ungewöhnliche Vorname von den Behörden zugelassen wurde.

 

In der argentinischen Provinz Rio Negro in Patagonien ist es eigentlich nach argentinischem Recht verboten, einen Nachnamen als Vornamen zu tragen. Beim Anliegen der Eltern des kleinen Messi wurde aber ein Auge zugedrückt. Der Junge heißt nun mit Vornamen wie der mit Familiennamen. 

Der 35-jährige Vater sagte der Zeitung "Clarin", er sei ein großer Fan des Ausnahmekönners, seitdem er ihn vor zehn Jahren bei einem Jugendturnier spielen sah. "Ich fand, dass es ein genialer Spieler und bescheidener Mensch ist, also dachte ich: wenn ich einen Sohn habe, werde ich ihn Messi nennen", so Varela über seinen Nachwuchs. 

Der eigentliche Vorname des Superstars "Lionel" war für die Eltern kein Thema, "weil es schon so viele gibt", sagte die Mutter. Nach zwei Töchtern ist Messi das dritte Kind der glücklichen Eltern. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen