25-Jähriger angezeigt

Arme Katze getreten, Tierarzt konnte nichts mehr tun

Der Besitzerin steckt der Schock noch in den Knochen: Eine ihrer Katzen wurde schwer misshandelt. Im Visier der Polizei: der Lebensgefährte der Frau.

Oberösterreich Heute
Arme Katze getreten, Tierarzt konnte nichts mehr tun
Ein 25-Jähriger soll die Samtpfote in Linz schlimm misshandelt haben. (Symbolbild)
Getty Images

Als eine 30-jährige Linzerin am Mittwoch von der Arbeit nach Hause kam, traute sie ihren Augen kaum: Einer der beiden Stubentiger wies gleich mehrere Verletzungen auf.

Sie stellte ihren 25-jährigen Freund zur Rede, der sich zuvor als Einziger in der Wohnung befunden hatte. Seine Antwort: Er habe das Tier nicht getreten, es sei von selbst gegen den Türrahmen geprallt.

Das Pärchen geriet sich in die Haare. Dann machte sich der Mann aus dem Staub, weil er zur Arbeit musste.

Die Frau brachte die schwer verletzte Katze zum Tierarzt. Dort verendete sie wenig später.

Einen Unfall konnte der Mediziner ausschließen. Die Polizei geht daher von einer Misshandlung des Vierbeiners aus.

Tierquälerei und Drogen

Für den Verdächtigen hat der Vorfall jetzt gleich mehrere Konsequenzen: Er wird nicht nur wegen des Verdachts der Tierquälerei, sondern auch wegen des Besitzes von Suchtmitteln angezeigt. Die Beamten haben in der Wohnung Drogen sichergestellt.

Familie trauert um Kater "Karli"

Bestürzung vor Kurzem auch im Mühlviertel: Eine Familie trauert um ihren geliebten Kater. Ein Jugendlicher soll das Tier am Rande einer Feier mit einem Besen erschlagen haben.

Die Freunde des Teenagers dürften bei dem Zwischenfall nicht dabei gewesen sein. Als sie erfuhren, was passiert ist, brachten sie den Kadaver in einen nahegelegenen Wald.

1/58
Gehe zur Galerie
    27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. <a data-li-document-ref="120038727" href="https://www.heute.at/s/63-wollen-die-gruenen-nicht-mehr-in-regierung-sehen-120038727">Das zeigt eine neue Umfrage.</a>
    27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. Das zeigt eine neue Umfrage.
    HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Eine 25-jährige Katze wurde schwer misshandelt und ist später an den Verletzungen gestorben, was zu einer Anzeige gegen den Lebensgefährten der Besitzerin führt
    • Neben dem Verdacht der Tierquälerei wird er auch wegen des Besitzes von Drogen angezeigt, da die Polizei in der Wohnung Drogen sichergestellt hat
    red
    Akt.