Intime Enthüllung

Armin Assinger: "Meine Frau sagt zu mir immer..."

In der "Millionenshow" entlockt Armin Assinger oft den Teilnehmerin nicht nur intime Geständnisse, sondern gibt auch selbst Einblicke in sein Leben.

Heute Entertainment
Armin Assinger: "Meine Frau sagt zu mir immer..."
Armin Assinger zeigte sich mit seinen Promi-Kollegen bestens gelaunt.
ORF/Stefan Gregorowius

Am Samstag hatte es Armin Assinger wieder lustig mit vier Promi-Kollegen im Zuge eines "Millionenshow"-Specials. Dabei lud er Schauspielerin Selina Graf, ESC-Teilnehmerin Kaleen, Entertainer Gregor Glanz sowie Schauspieler Robert Palfrader ein, um für den guten Zweck Geld zu erspielen. Der Erlös ging an "Licht ins Dunkel".

Im Zuge der Sendung wurden aber nicht nur knifflige Fragen gelöst und gemeinsam gespaßt, sondern auch intime Details aus Assingers Privatleben enthüllt.

BILDSTRECKE: Promi-Millionenshow zu Ostern 2024

1/7
Gehe zur Galerie
    Bei der "Promi-Millionenshow" stellten wieder Prominente ihr Wissen auf die Probe und versuchten auch heuer für "Licht ins Dunkel" bei Armin Assinger Geld zu erspielen. Diesmal dabei gewesen: Kaleen, Gregor Glanz, Selina Graf und Robert Palfrader.
    Bei der "Promi-Millionenshow" stellten wieder Prominente ihr Wissen auf die Probe und versuchten auch heuer für "Licht ins Dunkel" bei Armin Assinger Geld zu erspielen. Diesmal dabei gewesen: Kaleen, Gregor Glanz, Selina Graf und Robert Palfrader.
    ORF/Stefan Gregorowius

    Assinger wird zum "Schnurrliburli"

    "Walking On Sunshine"-Darstellerin Selina Graf durfte als erste Kandidatin auf den Quizsessel gegenüber des Moderators. Bei der elften Frage, bei der es um 15.000 Euro ging, musste sie beantworten: "Als intelligenter Sonderling galt der jüngste Bruder von Franz Joseph I., genannt..." Zur Auswahl standen "Krawutzikaputzi", "Schnurrliburli", "Luziwuzi" und "Hummelbummel".

    Dabei kam sie ein wenig ins Stocken und grübelte einige Zeit. Nach dem "50:50-Joker" blieben noch "Luziwuzi" und "Schnurrliburli" über. Dabei machte Assinger den Kosenamen öffentlich, den er laut ihm Zuhause von seiner Partnerin bekommt: "Schnurrliburli... wie daheim! Weißt, denk' ich mir... meine Frau sagt zu mir immer Schnurrliburli und ich sage zu ihr: 'Mein Luziwuzi'."

    Ob er das ganz ernst gemeint hat, ist beim ORF-Witzbold nie so klar, aber geholfen hat es Graf bei der Beantwortung dennoch. Mit der richtigen Möglichkeit "Luziwuzi" konnte sie sich anschließend der nächsten Frage stellen.

    Bildstrecke: Die kuriosesten Assinger-Sager

    1/5
    Gehe zur Galerie
      Bei der "Millionenshow" sorgt Assinger mit seinen Sprüchen immer wieder für Aufsehen. So meinte er zuletzt zu einem Kandidaten: "Jetzt veroaschens mi", da der Zocker darauf beharrte, dass "niemand Prinz mit Vornamen heißt".<a href="https://www.heute.at/s/jetzt-veroaschens-mi-assinger-ist-sauer-auf-kandidat-100165526"> Zur ganzen Story geht es HIER &gt;&gt;&gt;</a>
      Bei der "Millionenshow" sorgt Assinger mit seinen Sprüchen immer wieder für Aufsehen. So meinte er zuletzt zu einem Kandidaten: "Jetzt veroaschens mi", da der Zocker darauf beharrte, dass "niemand Prinz mit Vornamen heißt". Zur ganzen Story geht es HIER >>>
      ORF

      BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

      1/150
      Gehe zur Galerie
        Model Alessandra Ambrosio erfreut ihre Fans mit diesem Bild aus ihrem Urlaub.
        Model Alessandra Ambrosio erfreut ihre Fans mit diesem Bild aus ihrem Urlaub.
        Instagram/alessandraambrosio

        Auf den Punkt gebracht

        • Armin Assinger enthüllt in einer "Millionenshow"-Special intime Details aus seinem Privatleben, als er gesteht, dass seine Frau ihn als "Schnurrliburli" bezeichnet und er sie als "Luziwuzi"
        • Dieser humorvolle Einblick half einer Kandidatin dabei, eine knifflige Frage zu beantworten und Geld für den guten Zweck zu gewinnen
        red
        Akt.