Arnautovic drohen bei Werder Gehaltseinbußen

Bild: GEPA pictures
Für den extrovertierten ÖFB-Spieler Marko Arnautovic wird es laut dem deutschen "Kicker" immer enger bei Bremen. Nachdem er in der jüngsten Vergangenheit drei Transfermöglichkeiten ausgeschlagen hat, drohen im nun große Abstriche bei seinem Gehalt, da er bei Werder nicht mehr zum Einsatz kommt, sein Vertrag aber ein leistungsbezogener ist.
, drohen im nun große Abstriche bei seinem Gehalt, da er bei Werder nicht mehr zum Einsatz kommt, sein Vertrag aber ein leistungsbezogener ist.

Das heißt konkret, je weniger Arnautovic am Platz steht, desto weniger Geld verdient er. Nur mehr ein Drittel des vertraglich ausverhandelten Gehalts von mehr als zwei Millionen Euro bekommt er fürs Bankerlhocken. Nach zwei Runden in der Bundesliga hält er bei bislang null Einsatzminuten. Ob ihn das seine Strategie umdenken lässt?

Denn im nächsten Sommer könnte Arnautovic Bremen ablösefrei verlassen. Die bisherigen Wechselmöglichkeiten zu Dynamo Kiew, West Ham United und Celtic Glasgow hat er allesamt abgelehnt. Und einem Spieler, der eine ganze Saison über nur zweite Wahl war, werden kaum die europäischen Topklubs die Tür einrennen. Auch Marcel Koller wird seinen Team-Liebling bei zu wenig Einsatzzeit irgendwann einmal nicht mehr einberufen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen