Arnautovic trifft und fliegt vom Platz

Marko Arnautovic stand im Sonntagsspiel gegen Hannover 96 in vielerlei Hinsicht im Mittelpunkt. Zum einen erzielte er seinen dritten Saisontreffer für Werder Bremen, zum anderen flog er mit Rot vom Platz. Die 96er gewannen daheim mit 3:2.


Hannover führte im Nord-Derby bereits mit 2:0, ehe Arnautovic nach Vorlage von Pizarro noch kurz vor der Pause verkürzte. Zuvor war dem Wiener ein Treffer wegen Abseits aberkannt worden. Doch die 96er zogen nach dem Seitenwechsel durch ein weiteres Tor von Abdellaoue (er erzielte auch die Tore in Hälfte eins) noch einmal auf 3:1 davon.

In Minute 78 stand abermals Arnautovic im Mittelpunkt. Der 22-Jährige kam bei einem Zweikampf mit Pinto zu spät und traf den Hannoveraner am Fuß. Der kleinliche Schiedsrichter Guido Winkmann, der im gesamten Spiel acht gelbe Karten verteilte, zeigte dem ÖFB-Teamspieler glatt Rot - eine umstrittene Entscheidung.

Werder gelang trotz Unterzahl nochmal der Anschlusstreffer (83., Pizarro), für den Ausgleich reichte es nicht mehr. Im Nord-Derby spielten außerdem Emanuel Pogatetz (Hannover) und Sebastian Prödl (Bremen) in der Innenverteidigung durch, Samuel Radlinger (Hannover) saß auf der Bank. Daniel Royer (Hannover), , stand nicht im Kader.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen