Arnie aus Kader geworfen und entschuldigt sich

Weiterhin Wirbel um Marko Arnautovic und seinen möglichen Abgang nach China. Nun wurde der ÖFB-Star aus dem Kader geworfen.
Marko Arnautovic sorgt in England weiter für Schlagzeilen. Der ÖFB-Teamspieler liebäugelt mit einem Transfer nach China. Doch sein aktueller Klub West Ham United will den 29-jährigen Stürmer nicht ziehen lassen.

Trotzdem wird die "Causa Arnautovic" immer mehr zum Problem für die neuntplatzierten "Hammers". Deswegen zog Coach Manuel Pellegrini auch die Reißleine. Der Chilene strich den mit sieben Treffern zweitbesten Torschützen der "Hammers" aus dem Kader für das wichtige Auswärtsspiel beim Tabellen-Zwölften Bournemouth.

"Marko ist nicht in der geistigen Verfassung, um zu spielen", erklärte Pellegrini die Zwangspause für den ÖFB-Legionär.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Arnautovic selbst sprach am Freitag nach dem Abschlusstraining zu seinen Teamkollegen und entschuldigte sich, den Wechsel ins Reich der Mitte forciert zu haben, wie der Guardianberichtet.

Das sei bei seinen Mitspielern gut angekommen. Seine Teamkollegen hätten Verständnis für die Beweggründe des ÖFB-Legionärs.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballPremier LeagueWest Ham UnitedMarko Arnautovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen