Arturo Vidal nach Alko-Crash mit Ferrari wieder frei

Bild: AP

Nach einem schweren Unfall in Chile ist Arturo Vidal aus dem Gefängnis entlassen worden. Er stand unter Alkoholeinfluss, will den Crash aber nicht verschuldet haben.

Nach einem schweren ist Juve-Star  Arturo Vidal  aus dem Gefängnis entlassen worden. Er stand unter Alkoholeinfluss, will den Crash aber nicht verschuldet haben.

Der 28-jährige war in der Nacht auf Mittwoch nahe von Santiago de Chile in einen Autounfall verwickelt, bei dem er und seine Frau leichte Verletzungen davontrugen. Nach einer Behandlung im Krankenhaus musste er jedoch die Nacht in einer Gefängniszelle verbringen, da er laut Polizeichef Ricardo Gonzalez unter Alkoholeinfluss stand.

Dem Juve-Kicker und chilenischen Nationalspieler wurde der Führerschein abgenommen. Auflage: Er muss sich nach seiner Rückkehr nach Italien einmal im Monat bei der chilenischen Botschaft melden. Sportliche Konsequenzen hat der Crash jedoch keine. "Wir haben uns nicht entschieden, ihn zu suspendieren.", sagt Chiles Nationalcoach Jorge Sampaoli, laut der "BBC".

"Ich bin nicht schuld"

Nach einer kurzen Stellungnahme auf "": "Es war nicht meine Schuld. Mir geht es gut. Meiner Familie geht es gut. Danke für alles."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen