Ärzte leiten Aufwachphase bei Grugger ein

Hans Grugger, der sich seit seinem schweren Sturz auf der Kitzbüheler Streif im Koma befindet, wird nun langsam aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt.

Die letzten Untersuchungen beim ÖSV-Abfahrer an der Innsbrucker Klinik waren verheißungsvoll. Deshalb entschieden sich die behandelnden Ärzte nun, die Aufwachphase einzuleiten. Schrittweise wird nun die Medikation zurückgefahren, die Grugger seit seinem schweren Sturz in der Mausefalle im künstlichen Tiefschlaf hält. Jetzt wird abgewartet, wie der Salzburger darauf reagiert.

Die Aufwachphase wird mehrere Tage in Anspruch nehmen. »Dabei erlangt der Patient immer mehr das Bewusstsein und zeigt zunehmende Reaktion auf äußere Reize«, sagen die Ärzte. Die Ärzte werden immer wieder Tests durchführen. Genauere neurologische Untersuchungen folgen, wenn Grugger wieder einen ausreichenden Bewusstseinszustand erreicht hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen