AS Roma-Coach Garcia hat Ärger wegen Handy

Bild: MAURIZIO BRAMBATTI (ANSA)

Ärger gibt es für AS Roma-Coach Rudi Garcia wegen seines Handys! Im ersten Pflichtspiel auf dem Betreuerbank der Roma am 25. August 2013 (2:0 gegen AS Livorno) hatte der Franzose seinen Co-Trainer Frederic Bompard angerufen. Nun ermittelt der italienische Verband.

 

Bompard saß während des Spiels auf der Tribüne, um einen besseren Überblick über das Spielgeschehen zu haben. Rudi Garcia nahm von der Seitenlinie telefonisch mit seinem Assistenten Kontakt auf - eine Praxis, die das Duo bei Olympique Lyon bereits praktiziert hatte. 

Nun, 15 Monate später, leitete der italienische Verband ein Verfahren gegen den Franzosen ein. Dies habe so lang gedauert, weil die Untersuchungen abgewartet werden sollten, heißt es von Seiten des italienischen Verbandes. Außerdem wurde die Meinung der FIFA angehört. Ob es zu einer Strafe kommt, und wenn, in welchem Ausmaß, ist noch nicht bekannt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen