Auch "Electric Love" Festival verschärft Regeln

Das Electric Love Festival in Salzburg 2019 (Symbolbild)
Das Electric Love Festival in Salzburg 2019 (Symbolbild)Marc Schwarz / SEPA.Media / picturedesk.com
Nach der Absage des Frequency und der 2G-Regel beim Shutdown verschärft nun auch das Electric Love seine Corona-Regeln.

Wegen Corona war schon seit längerem klar, dass das diesjährige Electric Love Festival alles andere wird als normal. Mit bis zu 180.000 Besuchern zählte es in der Vergangenheit zu den größten seiner Art in ganz Europa. Heuer werden es pro Tag "lediglich" 10.000 sein.

Und selbst für diese wurden nun die Regeln verschärft. 3G ist Geschichte, wer feiern will, muss entweder geimpft oder per PCR negativ auf das Coronavirus getestet worden sein. So soll das Event am Salzburgring an drei Tagen, von 26. bis 28. August, sicher über die Bühne gebracht werden.

Sicherheit geht vor

"Was natürlich für den Besucher mehr Aufwand bedeutet, weil die PCR-Teststruktur, zumindest für kostenlose Tests, noch nicht so gut ausgebaut ist", gesteht Veranstalter Manuel Reifenauer gegenüber dem "ORF Salzburg" ein. "Allerdings geht da die Sicherheit vor."

Auch das Camping wurde komplett gestrichen. Alles in allem sieht Reifenauer das Risiko deswegen deutlich niedriger als bei anderen Festivals, wie "Austria goes Zrće". Dort habe man eine Woche lang in Innenräumen – in Clubs – gefeiert, das Setting lässt sich deswegen kaum vergleichen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-ImpfungSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen