"Auch Veganer wollen schmusen" – Öko-Dating boomt

Die Ansprüche haben sich geändert. Tinder und Co. reagieren auf den Wandel durch die Generation Z und Y.
Die Ansprüche haben sich geändert. Tinder und Co. reagieren auf den Wandel durch die Generation Z und Y.imago images/ZUMA Wire
Das steigende Bewusstsein für Ernährung und Umweltschutz zeigt sich auch beim Dating. Im Jahr 2022 sind Veganismus und Klimawandel die Themen.

62 Prozent sagen: Wir essen zu viel Fleisch

Am Puls der Zeit

Die Dating-Apps reagieren auf diesen gesellschaftlichen Wandel. Nutzerinnen und Nutzer von Tinder und Bumble können Veganismus, Vegetarismus und Klimawandel als Interessen in ihr Profil aufnehmen. Und die Dating-App OkCupid geht noch einen Schritt weiter: "In unserer App kannst du alle herausfiltern, die den Klimawandel für Fake News halten", heißt es 2020 in einem Statement auf Twitter. Zwei Jahre später beschäftigt sich OkCupid noch immer mit dem Klimaschutz: "Im Jahr 2022 ist der Klimawandel das Thema Nr. 1 unter den Dating-Themen. Er hat sogar den Weltfrieden überholt." Auch Bumble erkennt das sogenannte Green Dating als positiven Trend nach der Pandemie.

Pflanztastisch! Burger King eröffnet veganes Restaurant

Bumble, Tinder und Co

Was für Bumble, Tinder und OkCupid ein Zusatzgeschäft ist, steht bei anderen Anbietern ganz im Zentrum. Plattformen wie Grazer, GreenSingles, Veggly oder das deutschsprachige Gleichklang setzen auf das Verkuppeln von Menschen mit starkem ökologischen Bewusstsein. "In einer Welt, in der vieles falsch läuft, solltest Du nicht allein sein, sondern sie gemeinsam verbessern", heißt es dazu auf Gleichklang.

Erste voll vegane Würstelbude hat in Wien eröffnet

Green Dating erhöht Zufriedenheit

Gleich und Gleich gesellt sich gern. Je mehr die Wertvorstellungen auseinanderliegen, desto mehr sind Auseinandersetzungen vorprogrammiert. Beziehungen mit einer gemeinsamen Wertebasis seien zufriedener und stabiler. Kein Wunder also, dass Apps wie diese, gut funktionieren, um sich zu vernetzen anhand selber Ideale.

Klimawandel brachte Extremhitze nach Großbritannien

"Weniger tolerant"

Bodenmann hält aber auch fest, dass unterschiedliche Ansichten zu Klimaschutz in der Paartherapie kaum ein Thema sind: "Das Problem liegt da meist tiefer." Würden deswegen Konflikte auftreten, sei man insgesamt bereits weniger tolerant gegenüber dem Partner oder der Partnerin geworden. "Sobald dieser Prozess anfängt, beginnt die Partnerschaft ernsthaft in Schieflage zu geraten."

In der Online-Community Reddit zeigt ein User derweil einen weiteren Vorteil davon auf, gleich zu Beginn beim Dating seine grünen Überzeugungen offenzulegen: "Steh zu dir selbst. Sei mutig und polarisierend. Der Selbstwert dankt."

Spanien, Portugal so trocken wie seit 1.000 Jahren nicht

Tierschützer grillen "Menschenbaby" am Stephansplatz 

"Wein für das Gesicht" ist ein absoluter Hit auf TikTok

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account dh Time| Akt:
TinderSocial MediaKlimawandelKlimakriseDatingUmweltVeganismusTierschutz

ThemaWeiterlesen