Auf Rapid wartet "Spiel der Wahrheit" in St. Pölten

Nur mit drei Punkten in St. Pölten darf Rapid weiter auf das Meister-Play-off hoffen. Coach Didi Kühbauer trifft dabei auf sein Ex-Team.
Mit dem 2:0 gegen Salzburg hat Rapid den Traum von der Meisterrunde wieder zum Leben erweckt. Am Samstag (17:00, im "Heute"-Live-Ticker) geht es zum schwierigen Auswärtsspiel nach St. Pölten. Auch in der NÖ-Landeshauptstadt hilft den Grün-Weißen nur ein Sieg.

Vier Punkte beträgt aktuell der Rückstand auf den ominösen Strich, drei Runden sind noch zu spielen. St. Pölten könnte mit einem Sieg gegen die Hütteldorfer schon die Teilnahme am oberen Play-off fixieren, Rapid benötigt drei Punkte, sonst sieht es nach Abstiegsrunde aus für die Kühbauer-Elf.

"Sie werden alles reinwerfen, was in ihren Körpern drin ist. Nur Ballbesitz allein wird für uns zu wenig sein. Wir müssen St. Pölten dorthin drängen, wo sie Probleme haben", weiß Kühbauer über die Stärken seiner ehemaligen Mannschaft Bescheid.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der grün-weiße Coach warnt seine Kicker vor Nachlässigkeit: "Wenn einer glaubt, er macht einen Schritt weniger, sitzt er schnell neben mir." Nicht dabei sind Kapitän Stefan Schwab und Ex-SKN-Spieler Manuel Martic, beide sind gesperrt.

Die NV Arena wird gut besucht sein, bis Freitag waren 6.000 Tickets verkauft, ein Großteil davon an die Fans der Wiener. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren