Auftaktsieg: Koubek überrascht in Dubai

Österreichs Tennis-Routiniers Jürgen Melzer und Stefan Koubek ist am Montag ein erfolgreicher Auftakt in das Millionen-Turnier von Dubai geglückt. Melzer setzte sich in Runde eins gegen den Italiener Simone Bolelli 6:1,7:5 durch, Koubek gelang mit einem 7:6, 6:4 gegen den Spanier Feliciano Lopez ein echter Coup.

Lopez ist immerhin Nummer 34 der Weltrangliste, erst vor gut zwei Wochen feierte der 28-Jährige in Johannesburg seinen zweiten ATP-Turniersieg nach Wien 2004. Gegen Koubek (Nummer 135 der Welt) stand er aber auf verlorenem Posten. Im ersten Satz ging es ohne Breakball ins Tiebreak, im zweiten Durchgang breakte Koubek zum 1:0 und 4:3. Lopez nutzte zwar seinen einzigen Breakball zum Rebreak, das war aber zu wenig. Der Österreicher ging nach 84 Minuten als Sieger vom Platz.

Melzer ohne große Mühe

Melzer war im ersten Duell mit Bolelli (Nummer 117 der Welt) vor allem im ersten Satz tonangebend, verwertete drei seiner sechs Breakbälle. Danach steigerte sich sein 24-jähriger Gegner beim Service und schaffte auch ein Rebreak zum 2:3. Es ging mit dem Aufschlag weiter, ehe Melzer bei einer 6:5-Führung den Aufschlag Bolellis zum insgesamt fünften Mal durchbrach und damit nach 78 Minuten das Match als Sieger beendete.

Stefan Koubek - Feliciano Lopez (ESP) 7:6 (4),6:4

Jürgen Melzer - Simone Bolelli (ITA) 6:1,7:5

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen