Riesen-Mittelfinger als Rache an den Behörden

Die Statue wiegt 320 Kilo und hat um die 4000 Dollar gekostet. Sie ragt 5 Meter in die Höhe über das ganze Dorf und ist sogar von der Autobahn zu sehen.

Seit ungefähr 10 Jahren befindet sich Ted Pelkey aus dem US-Bundesstaat Vermont mit den Behörden in einem Rechtsstreit.

Grund dafür: Der 54-jährige Automechaniker möchte auf einem Grundstück in seinem Heimatdorf Westford eine 750 Quadratmeter große Garage bauen. Darin wollte er unter anderem seine Truck-Werkstatt und ein Recyclingunternehmen unterbringen. Die Behörden jedoch lehnten diesen Antrag des öfteren ab, da angeblich immer gewisse Auflagen nicht erfüllt waren. Pelkey versuchte immer wieder, dagegen anzukämpfen, wurde aber immer aufs Neue abgewiesen. Inzwischen vermutet der 54-Jährige sogar, dass die Beamten aus persönlichen Groll gegen ihn handeln.

Eine Mittelfinger-Statue

Nach 10 Jahren hatte er jetzt die Nase voll und entschied, drastische Maßnahmen zu ergreifen um es den Behörden heimzuzahlen. So Pelkey er am 30. November eine gigantische Mittelfinger-Statue in seinem Garten auf, welche 320 Kilogramm schwer und 5 Meter hoch ist und somit über das ganze Dorf ragt. Zwei Flutlichter sorgen dafür, dass die Behörden auch in der Nacht an seine Wut erinnert werden.

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!

"Ich bin nicht feindselig gegenüber den Bewohnern von Westford"

Der riesige Mittelfinger sei an Behörden gerichtet und keinesfalls an die anderen Dorfbewohner, betont Pelkey gegenüber Lokalmedien. Den Adressanten sind unterdessen die Hände gebunden: Plakatwände sind in Vermot verboten, die Statue hingegen ist völlig legal, da sie in die Kategorie der freien Meinungsäußerung und der öffentlichen Kunst fällt. Als Pelkey das heraus gefunden hatte, freute sich der Statuen-Besitzer:" Das ist das Schönste, was mir je im Leben erzählt wurde."

Es scheint also, als würde die Statue jetzt für längere Zeit stehen bleiben, da der Künstler nicht vorhat, sie bald zu entfernen. "Die Garage wollten sie sich nicht anschauen, dafür müssen sie sich das jetzt anschauen", grinst er in einem Interview. (nona)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltVideospielTimeoutMila Kunis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen