Ausbeutung: Behörden ermitteln gegen Bekleidungsketten

Zu Inditex gehören neben Zara auch Pull & Bear, Berskha oder Massimo Dutti.
Zu Inditex gehören neben Zara auch Pull & Bear, Berskha oder Massimo Dutti.Reuters
Die französische Justiz ermittelt gegen mehrere internationale Bekleidungsketten, weil sie von der Ausbeutung der Uiguren in China profitieren sollen.

Im Kampf gegen Ausbeutung ermittelt die französische Justiz nun gegen mehrere internationale Bekleidungsketten. Der Tatverdacht: Sie sollen von der Ausbeutung der Uiguren in China profitieren, berichtet der ORF am Donnerstagnachmittag.

Die entsprechenden Ermittlungen wurden Ende Juni eröffnet und werden von der Abteilung für Verbrechen gegen die Menschlichkeit bei der französischen Anti-Terror-Staatsanwaltschaft geführt. Dies wurde am Donnerstag von Seiten der Justiz mitgeteilt.

Im Visier der Behörden stehen dabei insgesamt vier Bekleidungsketten: der spanische Inditex-Konzern (mit Ketten wie Zara und Bershka), das japanische Textilunternehmen Uniqlo, die Pariser SMCP-Gruppe und der US-Schuhhersteller Skechers.

Verbrechen gegen Uiguren

Die Firmen waren im Vorhinein von der Antikorruptionsorganisation Sherpa und zwei weiteren NGOs geklagt worden. Der Vorwurf: Die Unternehmen würden sich "zu Komplizen schwerer Verbrechen" gegen die muslimische Minderheit der Uiguren in China machen.

Die NGOs berufen sich dabei auf eine australische Studie von 2020. Angaben dieser Erhebung zufolge werden in der Produktionskette der Textilunternehmen unter anderem uigurische Zwangsarbeiter in der chinesischen Provinz Xinjiang eingesetzt.

1/5 der Baumwollproduktion

In der Provinz Xinjiang geschieht rund ein Fünftel der weltweiten Baumwollproduktion. Menschenrechtsorganisationen zufolge sind in Xinjiang mindestens eine Million Uiguren und andere Muslime in Lagern eingesperrt.

➤ Peking spricht von Ausbildungs- und Arbeitsprogrammen gegen Extremismus in der Region.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
WirtschaftHandelEinkaufChinaFrankreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen