Ausgleich in 99. Minute! Fans ziehen Spieler aus

Riccardo Saponara rettete Sampdoria Genua einen Punkt gegen Lazio Rom. Sein Tor zum 2:2 wurde von den Fans etwas zu stürmisch gefeiert.
Das Serie-A-Duell zwischen Lazio Rom und Sampdoria Genua hatte alles zu bieten, was sich ein Fußballfan wünschen kann. Vier Tore, eine gelb-rote Karte und jede Menge Emotion. Besonders in der überlangen Nachspielzeit, in der Riccardo Saponara erst in der 99. Minute den Ausgleich herstellte. Darauf folgte ein stürmischer Jubel – und nackte Tatsachen.

Denn Saponara stürmte zum Fanblock, um seinen Treffer mit den Schlachtenbummlern der Gäste zu feiern. Während er sich von einem Fan herzen ließ, wollten andere Zuschauer offenbar ein Souvenir von ihrem Torschützen ergattern. Also wurde er nach und nach ausgezogen. Sogar vor der Unterhose wurde nicht halt gemacht, was für lustige Bilder und Heiterkeit in den sozialen Netzwerken sorgte.

Zuvor gab es für die Sampdoria-Fans ein Wechselbad der Gefühle. Quagliarella sorgte in der 21. Minute für das 1:0 gegen Lazio, Acerbi (79.) stellte auf 1:1. Immobile traf in der Nachspielzeit per Elfmeter zur 2:1-Führung für Lazio, zuvor war Bereszynski mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Dann stellte Saponara das 2:2 her und legte seinen unfreiwilligen Strip hin.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
(heute.at)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsSportFußballSerie ASampdoria Genua

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren