Ausrede Beric?

Bild: GEPA

Die Nationalelf als Gruppenerster fix für die EM qualifiziert, die Admira Tabellenführer in Österreich - der Fußball schrieb letzte Woche wieder einmal die schönsten Geschichten.

Die Nationalelf als Gruppenerster fix für die EM qualifiziert, die Admira Tabellenführer in Österreich – der Fußball schrieb letzte Woche wieder einmal die schönsten Geschichten.

Die Parallelen: Beide Teams sind unheimlich kompakt, mannschaftlich geschlossen. Und durch die Erfolge vollgepumpt mit Selbstvertrauen. Das gibt Rapid gerade aus der Hand. Statt acht Punkte beträgt der Vorsprung auf Salzburg jetzt nur noch zwei. Dabei wollte man ja da sein, wenn der Titelverteidiger schwächelt.

Die Verantwortlichen versuchen krampfhaft, dafür nicht Robert Beric als Grund zu nennen. Sie tun es aber trotzdem, indem sie ständig über ihn reden. Sie hätten ihn nicht abgeben müssen, haben es aber getan. Punkt. Eine Entschuldigung oder Ausrede darf der Slowene für Misserfolge jetzt nicht mehr sein.

Zum größeren Problem für Rapid könnte aber ohnehin die Doppelbelastung werden. Dabei gilt: Das Tagesgeschäft muss die Liga sein, der Europacup ist nur die Zugabe

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen