Australien holt einen Punkt dank Video-Referee

Die heikle Elfmeter-Situation, Referee Milorad Mazic vertröstet die Spieler
Die heikle Elfmeter-Situation, Referee Milorad Mazic vertröstet die SpielerBild: imago sportfotodienst
Punkteteilung in St. Petersburg. Dank einer Elfer-Entscheidung des Video-Referees holte Australien einen Punkt gegen Kamerun.

Einmal mehr sorgt beim Confederations Cup der Videobeweis für Verwirrung. Nach einer Grätsche von Ernest Mabouka gegen Alex Gersbach hallte in der 60. Minute ein Pfiff durchs Krestowski-Stadion. Die Spieler zeigten sich verwirrt, denn Referee Milorad Mazic zeigte anschließend nicht auf den Elfmeterpunkt.

Stattdessen deutete der serbische Unparteiische mit den Händen ein Viereck. Die Szene wurde von den Video-Referees kontrolliert. Nach einer halben Minute stand dann die - richtige - Entscheidung fest. Strafstoß. Kapitän Mark Milligan ließ sich die Chance nicht nehmen, traf zum 1:1-Endstand.

Die Afrikaner waren mit dem Pausenpfiff in Führung gegangen. Andre Anguissa hob den Ball über den herauslaufenden Aussie-Keeper Matt Ryan ins leere Tor. Vincent Aboubakar verpasste in der 52. Minute die Vorentscheidung. In einer ausgeglichenen Schlussphase gelang keinem Team die Entscheidung.

Die Punkteteilung wird für beide wohl zu wenig sein, auch wenn sich die Gruppengegner Deutschland und Chile am Abend noch Punkte wegnehmen werden. Die beiden Bundesliga-Legionäre Moumi Ngamaleu und James Jeggo kamen nicht zum Einsatz. (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. PetersburgSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen