Austria-Ära Fink: Leidenschaft pur

Anpfiff! Am Montag (10 Uhr) leitet Thorsten Fink sein erstes Training als Austria-Coach. Das Ziel des 47-Jährigen? "Mit Leidenschaft pur unter die Top 3."

Anpfiff! Am Montag (10 Uhr) leitet sein erstes Training als Austria-Coach. Das Ziel des 47-Jährigen? "Mit Leidenschaft pur unter die Top 3."

"Teamwork ist das Wichtigste. Wir benötigen Leidenschaft, Visionen und Ziele", stellte Thorsten Fink bereits vor seinem ersten Auftritt als Austria-Coach klar. Fest steht: Auf den sechsten deutschen Trainer bei den Violetten wartet viel Arbeit. Die Abgänge von Ortlechner, Lindner, Holland und Royer gilt es zu verdauen. Dafür müssen Almer, Kayode, Vukojevic, Windbichler, Tajouri und Kahat in das Team integriert werden.

Martschinko soll noch von Grödig kommen, außerdem wünscht sich Fink St.-Pauli-Verteidiger Sobiech. Auch eine Verpflichtung von Markus Berger steht im Raum. Fink will die neu formierte Truppe rasch auf Linie bringen: "Offensiv spielen, Ball halten. Agieren, nicht reagieren", umreißt der 47-Jährige seine Philosophie.

Als Cheftrainer von Ingolstadt, Basel, HSV und Nikosia verbuchte er in 246 Partien im Schnitt 1,82 Punkte und gewann 53,6 Prozent der Matches. Jetzt muss er die Kapitänsfrage lösen. Suttner absolviert Leistungstests in Ingolstadt. Wer ihm nachfolgt, ist offen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen