Austria befördert Ralf Muhr zum Sportdirektor

Nach der Entlassung von Franz Wohlfahrt war die Stelle des Sportdirektors bei der Wiener Austria unbesetzt. Am Freitag wurde der neue Sport-Boss präsentiert.
Die Wiener Austria hat ihren neuen Sportdirektor gefunden. Und der heißt Ralf Muhr. Der bisherige Technische Direktor hatte bereits nach dem Rauswurf von Franz Wohlfahrt die Agenden des Sportdirektors übernommen. Nun ist der 48-Jährige Sportdirektor und TechnischeR Direktor in Personalunion und unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

"Ich freue mich über das Vertrauen des Vorstands, Präsidiums, Verwaltungs- und Aufsichtsrats der AG und stelle mich den großen Erwartungen sehr gerne. Wir haben bei der Austria in allen Bereichen hervorragende Leute in Schlüsselpositionen, mit denen es wirklich eine große Freude macht, unsere täglichen Aufgaben abzuarbeiten", freute sich Muhr über seine "Beförderung". Das große Ziel ist die Rückkehr ins internationale Geschäft.

Violettes Urgestein



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Muhr war erst Anfang Juni vom Akademieleiter zum Technischen Direktor befördert worden, agierte nach dem Wohlfahrt-Rauswurf interimistisch als Sportdirektor.

"Ralf hat in den vergangenen vier Monaten, nachdem er die Aufgabe interimistisch übernommen hat, hervorragende Arbeit geleistet. Nicht nur bei der Zusammenstellung des Kaders der Kampfmannschaft oder des Trainerteams, sondern auch bei den Young Violets, dem Damenteam oder mit der Bestellung von Rene Glatzer als neuen Nachwuchs- und Akademiechef", lobte Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer.

Muhr ist ein echtes violettes Urgestein. Bereits 1994 begann er als Nachwuchstrainer, leitete dann die Frank-Stronach-Akademie und baute die neue Austria-Akademie am Laaer Berg auf. (wem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen