Austria biegt Winterkönig Sturm bei Foda-Abschied

Die Austria beendet das Jahr mit einem 1:0-Erfolg gegen Sturm Graz. Deni Alar traf beim Abschied von Trainer Franco Foda ins eigene Tor.

Die Austria atmet auf! Im letzten Spiel vor der Winterpause feierten die "Veilchen" daheim gegen Spitzenreiter Sturm Graz einen 1:0-Sieg. Das Goldtor erzielte aber ein Steirer: Deni Alar traf beim Abschiedsmatch von Coach Franco Foda in Minute 53 ins eigene Tor.

Die Wiener schoben sich damit in der Tabelle auf Rang sechs vor. Fünf Zähler fehlen auf einen internationalen Startplatz. Sturm überwintert mit einem Punkt Vorsprung auf Salzburg als Erster.

Wenige Highlights zu Beginn

Die finale Partie der 20. Bundesliga-Runde lockte 6.404 Zuschauer ins Happel-Oval. Die bekamen eine an Höhepunkten arme erste Halbzeit zu sehen. Negatives Highlight: Ein brutaler Einstieg von Kevin Friesenbichler gegen Thorsten Röcher, der verletzt vom Platz musste.

Die Partie nahm erst nach der Pause Fahrt auf – und brachte die Führung für die Hausherren: Nach einem Eckball kam es im Strafraum der Grazer zu einem Getümmel. Deni Alar wollte vor Kadiri klären, schoss dabei den Ball aber ins eigene Tor (53.).

Sturm reagierte und kam im Minutentakt zu Topchancen. Fabian Koch jagte einen Volley drüber (56.), Philipp Zulechner scheiterte alleine vor Austria-Schlussmann Patrick Pentz (57.), Christian Schoissengeyr köpfelte drüber (58.).

Aber auch die "Veilchen" kamen durch Felipe Pires (69.) und Raphael Holzhauser (77.) zu guten Gelegenheiten. Es blieb jedoch beim 1:0.

Letztes Foda-Spiel für Sturm

Für Foda war es das letzte Spiel auf der Sturm-Bank. Am 1. Jänner tritt der Deutsche offiziell die Nachfolge von Marcel Koller als ÖFB-Teamchef an.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenSport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen