Austria-Chance lebt dank Ex-Veilchen Alex Gorgon

Trotz der 1:5-Klatsche beim AC Milan darf die Austria noch vom Aufstieg in die Europa League K.o.-Phase träumen. Ex-Veilchen Alex Gorgon macht's möglich!

Obwohl die Wiener Austria beim 1:5 gegen den AC Milan nur kurz mithalten konnte, dürfen die Veilchen weiterhin auf den Aufstieg in der Europa League hoffen. Maßgeblich daran beteiligt daran war Ex-Veilchen Alexander Gorgon.

Mit einem Doppelpack in Athen brachte Ex-Austrianer Alex Gorgon seinen HNK Rijeka mit einem Doppelpack 2:0 in Führung. Athen glich die Partie noch zu einem 2:2 (Torschützen: Araujo, Christodoulopoulos) aus, genau von diesem Ergebnis hat man in Wien-Favoriten insgeheim geträumt.

Noch alles möglich für die Austria

Milan ist damit fix Gruppensieger, die Austria bekommt ihr Aufstiegs-Finale gegen AEK Athen. Mit einem Sieg gegen die Griechen wären die Wiener nämlich fix im Sechzehntel-Finale. Die Gruppenkonstellation könnte nämlich für die Fink-Elf nicht besser sein.

Das direkte Duell macht es möglich. Die Austria hätte mit einem Sieg gegen AEK (Hinspiel 2:2) das direkte Duell gewonnen und wäre damit punktgleich mit sieben Punkten aufgestiegen. Auch gegen Rijeka (1:3-Pleite daheim und 4:1-Auswärtssieg) hat die Austria den Vergleich gewonnen, damit dürften die Kroaten sogar einen Sieg gegen Milan am letzten Spieltag holen.

"Finale" gegen Athen

Fix ist: Die Veilchen müssen gegen AEK Athen im Happel-Stadion gewinnen. Am 7. Dezember steigt das "Finale" für die Wiener Austria.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Rowan AthaleSport-TippsFussballEuropa League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen