Austria-Coach Bjelica: "Wir stehen auf"

Jahrhundertchance! Zwei vermeintlich "leichte" Gegner warten auf die Austria am Weg zur Gruppenphase der Champions League. Der erste davon ist Hafnarfjördur aus Island. Das Hinspiel zur dritten Quali-Runde steigt am Dienstag in der Generali-Arena.

Jahrhundertchance! Zwei vermeintlich "leichte" Gegner warten auf die Austria am Weg zur Gruppenphase der Champions League. Der erste davon ist Hafnarfjördur aus Island. Das Hinspiel zur dritten Quali-Runde steigt am Dienstag in der Generali-Arena.

Die bange Frage: Wie tief sitzt der Stachel von der 1:5-Pleite in Salzburg? "Nicht tief", sagt Coach Nenad Bjelica. "Wir werden nach der harten Niederlage aufstehen und heute ein anderes Gesicht zeigen." Das soll auch Philipp Hosiner. Bjelica stört, dass der Torjäger ständig mit Fragen nach seiner Zukunft konfrontiert ist. "Wenn man ihn in Ruhe lässt, wird er auch wieder besser spielen."

Bjelica selbst hat das Debakel in Salzburg nicht geschadet - zumindest nicht bei den Wettanbietern. Wie zu Saisonbeginn steht seine Quote als erste "Trainerentlassung der Saison" auf 1:25.(sh. Infokasten). Ungefährdeter ist nur Salzburgs Roger Schmidt. Rapid-Coach Zoki Barisic sitzt nach dem 4:0 gegen Wr. Neustadt fester im Sattel.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen