Austria-Debütant Lee hat Potenzial zum Fan-Liebling

Bild: GEPA-pictures.com
Austria Wien schob sich mit dem 3:1 gegen die Admira auf Platz drei in der Tabelle vor. Debütant Jinhyun Lee könnte ein echter Glücksgriff sein.
Erstes Spiel, erster Tor: Und dann küsste er das Vereinslogo am Trikot direkt vor den Austria-Fans.

Spielwitz, Tempo, Übersicht

Ein Debütant machte bei der Austria Lust auf mehr. Einen Tag nach seinem 20. Geburtstag lief Jinhyun Lee erstmals für die Austria auf. Er begann im offensiven Mittelfeld – und überzeugte mit Spielwitz, Tempo und Übersicht.

Highlight: In Minute 70 krönte er sein starkes Debüt gleich mit einem Treffer. Da applaudierte auch Trainer Fink.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Lob von Trainer Fink

Der Austria könnte am Transfermarkt ein Glücksgriff gelungen sein. "Er war überhaupt kein Fremdkörper, obwohl es sein erstes Match war", lobte ihn der Austria-Trainer.

Wohlfahrt als Entdecker

Sportdirektor Franz Wohlfahrt entdeckte das "Asien-Juwel" im April bei einem Testländerspiel von Südkoreas U20-Auswahl.

Vor zwei Wochen wurde der Südkoreaner von den Pohang Steelers verpflichtet. Nach einem einjährigen Leihvertrag besitzen die Wiener eine Kaufoption für drei weitere Jahre.

Bei den Fans ist er jetzt schon beliebt. Nicht nur, weil er beim Torjubel gleich einmal das Logo am Trikot küsste.

Heißer Herbst

Mit dem 3:1 bei der Admira schob sich die Austria in der Tabelle auf Platz drei vor. Die Südstadt bleibt ein guter Boden für die Veilchen: fünf Siege in Serie, 15:2-Tore.

Trainer Fink gab seinen Spielern zwei Tage frei: "Wir müssen die Akkus aufladen, jetzt beginnt die heiße Phase im Herbst." (red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen