Austria demütigt Rapid im Happel-Stadion

Die Austria versetzt Erzrivale Rapid eine äußerst bittere Derby-Pleite und feiert im Happel-Oval einen klaren 3:0-Erfolg. Lesen Sie den gesamten Spielverlauf im Live-Ticker nach! Plus: Ried feiert einen Last-Minute-Sieg gegen Mattersburg.
Endstand:
Rapid Wien - Austria Wien 0:3
Tor: Barazite (15.), Junuzovic (52.), Linz (66.)

Mattersburg - Ried 2:3 (1:0)
Tore: Röcher (29.), Bürger (60./Freistoß) bzw. Carril (57.), Zulj (77.), Lexa (94./Freistoß)

88. Minute
Unnötiges Foul von Stankovic, der Sonnleitner gegen den herauslaufenden Payer stößt. Der Rapid-Tormann muss daraufhin behandelt werden, kann aber weiterspielen.

87. Minute
Elf Austrianer lassen jetzte gegen zehn Rapidler den Ball durch die eigenen Reihen zirkulieren. Das kommt einer Demütigung des Rekordmeisters gleich.

84. Minute
Ein taktisches (Frust-)Foul von Heikkinen, der dafür von Schiedsrichter Grobelnik die Gelbe Karte sieht. Der gefoulte Jun wird unmittelbar danach ausgetauscht. Für ihn kommt Liendl.

80. Minute
Volles Tempo wird hier nicht mehr gegangen. Bei den hohen Temperaturen und dem eindeutigen Torverhältnis schonen sich die Akteure auf dem Rasen nun für die kommenden Aufgaben.

77. Minute
Glück im Unglück für Prokopic! Der Rapidler stolpert mit vollem Tempo über eine Werbebande, dürfte sich dabei aber nicht verletzt haben.

74. Minute
Bittere Minuten für Peter Schöttel als Rapid-Coach an der Seitenlinie. Die Austria führt völlig verdient mit 3:0 und fährt aller Voraussicht nach einen klaren Derby-Sieg ein.

70. Minute
Neuzugang Florian Mader ersetzt Alexander Grünwald im Austria-Mittelfeld. Bei diesem Spielstand kann sich der Ex-Rieder ganz gemütlich an seine neuen Kollegen gewöhnen. Bei Rapid ersetzt Christopher Trimmel Kapitän Steffen Hofmann. Markus Heikkinen kommt für Atdhe Nuhiu - das sieht nach Schadensbegrenzung aus.

68. Minute
Das war wohl die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Favoritner. Die ersten Fans der Hütteldorfer verlassen unter Protest das Stadion.

65. Minute
Kopfball von Sonnleitner! Der Innenverteidiger kommt nach einem Eckball an den Ball, trifft jedoch nicht das Tor.

62. Minute
Hofmann versucht es jetzt einmal alleine, zieht aus knapp 25 Metern ab, doch der Ball segelt weit über dem Kasten von Grünwald hinweg. Es bleibt beim 0:2.

60. Minute
Immer wieder jetzt kleine Fouls im Mittelfeld, die den Rhythmus der Rapidler brechen sollen. Bislang gelingt das der Austria gut. Ein kontrollierter Spielaufbau ist für Hofmann & Co fast nicht möglich.

57. Minute
Rapid muss jetzt alles auf eine Karte setzen, während die Austria den Vorsprung verwalten kann.

53. Minute
Eiskalte Austria: Mit der ersten Möglichkeit nach Seitenwechsel erhöhen die Violetten auf 2:0. Jetzt wird es für Rapid ganz schwer, überhaupt noch einen Punkt vom "falschen" Heimspiel mit nach Hütteldorf zu nehmen.

51. Minute
Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehört bislang ganz klar den Hütteldorfern.

51. Minute
Nächste Möglichkeit für die Grün-Weißen! Pichler kommt nach einer Ecke von Hofmann per Kopf an den Ball, doch dieser hoppelt knapp am Kasten von Grünwald vorbei.

50. Minute
Top-Chance für Rapid! Alar kommt nach einem weiten Pass noch an den Ball, bringt das Leder jedoch nicht aufs Tor.

47. Minute
Die erste Chance der zweiten Hälfte hat Rapid. Doch der Freistoß wird von einem Austrianer per Kopf geklärt.

Pausenresümee
Bei hochsommerlichen Temperaturen liefern sich Rapid und Austria einen offenen Schlagabtausch, wobei die Favoritner nicht nur mit 1:0 führen, sondern auch mehr vom Spiel haben.

43. Minute
Die zwingenden Chancen fehlen nun auf beiden Seiten, Rapid wird zumeist nach Standardsituationen gefährlich, die Austria sucht ihr Glück auf eine Vorentscheidung über die Flanken. Es bleibt vorerst beim 0:1.

38. Minute
Trotz der hohen Temperaturen sehen die Fans im Happel-Oval ein flottes Wiener Derby mit Chancen auf beiden Seiten.

36. Minute
Mit einem couragierte und fairen Tackling verhindert Kulovits einen gefährlichen Austria-Konter über Jun.

34. Minute
Schwäche von Payer, der bei einem Schuss in die Sonne schaut und den Ball nur wegfausten kann. Ein Rapid-Verteidiger klärt danach für den desorientierten Tormann.

33. Minute
Ortlechner mutig im eigenen Strafraum. Der Austria-Abwehrchef dribbelt durch den 16er, bringt den Ball dann aber auch sicher zu einem Mitspieler.

31. Minute
Möglichkeit für Barazite! Der holländische Torjäger kommt bei einer scharfen Hereingabe nur knapp nicht an den Ball.

29. Minute
GLANZPARADE! Hofmann zirkelt einen Freistoß über die Mauer, aber Grünwald ist zur Stelle. Das hätte gut und gerne auch deer Ausgleich sein können. Die darauf folgende Ecke bringt nichts ein.

26. Minute
Der grün-weiße Schwung nach dem Gegentreffer ist verflogen. Mittelfeld-Geplänkel bestimmt nun das Geschehen auf dem Rasen.

23. Minute
Unnötiges Foul von Pichler im Mittelfeld, der dafür von Grobelnik ermahnt wird, aber noch nicht die Gelbe Karte sieht.

20. Minute
Rapid versucht nach dem 0:1 die Partie unter Kontrolle zu bringen. Das gelingt bislang mit mäßigem Erfolg.

17. Minute
Doppel-Möglichkeit für Rapid. Die vermeintlichen Hausherren wollen umgehend den Ausgleich erzwingen - Alar und Prokopic scheitern jedoch binnen 60 Sekunden an Austria-Goalie Grünwald.



14. Minute
Rapid-Coach Schöttel deutet an der Seitenlinie, dass es sein Team doch ruhiger angehen solle.

13. Minute
Das Spiel hat eindeutig an Fahrt aufgenommen, auf beiden Seiten gab es bereits Möglichkeiten zur Führung, aber vorerst warten wir noch auf einen Torjubel.

11. Minute
Top-Chance für Alar! Fast im Gegenzug das 1:0 für Rapid. Nach einem Freistoß kommt der Ball irgendwie zu Alar, doch Ortlechner wirft sich rettend in dessen Schuss.

10. Minute
LATTE! Austria-Stürmer Jun knallt den Ball gegen den Pfosten, da wäre Payer chancenlos gewesen. So bleibt es aber (noch) beim 0:0.

9. Minute
Erster Schuss von Rapid! Alar kommt vorm 16er zum Ball, schießt, aber das Leder verfehlt deutlich sein Ziel. Da wäre mehr drinnen gewesen.

8. Minute
Schrecksekunde für die Grün-Weißen: Prokopic wird leicht benommen vom Platz gebracht - aber es geht für den Mittelfeldspieler weiter.

6. Minute
Erster Corner für Rapid! Aber Soma bringt den Kopfball nach Hofmann-Ecke nicht aufs Tor.

4. Minute
Kleine Fouls im Mittelfeld prägen die ersten Minuten des 298. Wiener Derbys. Keine übertriebene Härte, dennoch ist ein kontrollierter Spielaufbau aufgrund des aggressiven Pressings vorerst nicht möglich.

3. Minute
Nervöses Abtasten beider Mannschaften. Noch hat ihr kein Team die Kontrolle übernommen.

2. Minute
Die ersten Pfiffe im Happel-Oval gegen Schiedsrichter Grobelnik. Die Rapid-Fans sind mit einer Abseits-Entscheidung des Unparteiischen nicht zufrieden.

15:58 Uhr
In wenigen Minuten erfolgt der Anpfiff zum 298. Wiener Derby zwischen Rapid und Austria Wien. Die Mannschaften stehen bereits auf dem Rasen des Happel-Stadions. Schiedsrichter ist Gerhard Grobelnik.

Aufstellungen
In knapp 30 Minuten erfolgt der Ankick im Wiener Ernst-Happel-Stadion, mit folgenden Aufstellungen gehen die Teams ins 298. Aufeinandertreffen:
Rapid: Payer - Schimpelsberger, Soma, Sonnleitner, Schrammel - Hofmann, Kulovits, Pichler, Prokopic - Nuhiu, Alar
Austria: P.Grünwald - Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner - Hlinka, A.Grünwald - Barazite, Jun, Junuzovic - Linz

15:50 Uhr
Es erwartet uns in jedem Fall ein hitziger Kick! Temperaturen jenseits der 30 Grad und die natürliche Schärfe des Wiener Derbys treiben wohl nicht nur den Akteuren auf dem Platz Schweißperlen auf die Stirn.

15:45 Uhr
Rapid-Präsident Edlinger setzt auf die Vernunft der grün-weißen Fans und glaubt nicht daran, dass es erneut zu Ausschreitungen kommt. Im Sinne des österreichischen Fußballs wäre ein Spektakel auf dem Rasen wünschenswert.

Vorbericht zur Schlacht um Wien:
Spannung verspricht das 298. Wiener Derby: Die Erzrivalen liegen mit je sieben Punkten in der Tabelle gleichauf - die Austria hat mit einem Treffer mehr die bessere Tordifferenz. Heute.at machte die Umfrage: Wer feiert den Derby-Sieg? Das Ergebnis ist knapp: Fast 46 Prozent meinen, dass die Austria das Rennen macht, knapp unter 40 Prozent sehen Rapid als Gewinner. Nur etwas mehr als 14 Prozent tippen auf ein Unentschieden.

Betrachtet man die Fakten, spricht vieles für die Austria. Mit einem Remis bliebe Violett Nummer eins in der Hauptstadt und würde Platz 2 in der Tabelle einnehmen. Auch an Selbstvertrauen dürfte es der Austria derzeit nicht mangeln: Der Verein verzeichnete zuletzt vier Siege in Serie aus den jüngsten vier Pflichtspielen und der Gruppenphase der Europa-League. Außerdem entschieden die Violetten das letzte Duell im Prater am 23. April 2006 mit 3:1 für sich.

Ewige Bilanz und wenig Gegentore

Für Rapid ist dagegen die gute Abwehr ein Vorteil: In der Saison kassierten die Hütteldorfer erst ein Gegentor. Auch, dass Rapid in der Europa-League nur Zuschauer ist, könnte den Spielern zugute kommen, weil sie ausgeruhter ins Derby starten können. Die ewige Derbybilanz spricht für Rapid: Mit 124 Siegen und 65 Unentschieden bei 108 Niederlagen liegt der Verein in Führung - das Torverhältnis beträgt 567:481. Außerdem könnte man im Schiedsrichter Gerhard Grobelnik ein Zeichen sehen: Er leitete das Derby am 14. März 2010, die Grün-Weißen siegten gegen die Austria mit 2:0.

Etwa 30.000 Zuschauer werden zum Wiener Derby im Happel-Stadion erwartet, es werden mehr Polizisten als beim letzten Derby im Einsatz sein - Ausschreitungen wurden angekündigt. Die Tore öffnen bereits um 14 Uhr. Die Polizei empfiehlt, schon früh beim Stadion zu sein, um auch nichts vom Match zu verpassen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen