Austria fast schon durch

Die "Heute"-Datenbank beweist: 64,71 Prozent aller Tabellenführer der 27. Runde holen die Meisterschale. Top-Quote der Veilchen: Auch in den "Meisterjahren" 2003 und 2006 waren sie zu diesem Zeitpunkt spitze.
Die Marschroute stimmt. Der 2:0-Heimsieg gegen Kapfenberg brachte der Elf von Trainer Karl Daxbacher drei von sechs fix eingeplanten Punkten gegen die Steirer. Pflichtsiege sind immer schwer. Trotzdem rechne ich auch in der nächsten Runde mit einem Erfolg, meint der Trainer vor dem Rückspiel in der Steiermark am kommenden Sonntag (16 Uhr, live ORF eins).

Laut Statistik können die Veilchen bereits die Meisterfeier planen: Elf Mal in den letzten 17 Jahren wurde das Team Meister, das zu Beginn des letzten Saisonviertels auf Platz eins lag. Den Favoritnern gelang das sogar zwei Mal. Nur Red Bull Salzburg hat eine bessere Quote (2007, 2009, 2010).

Daxbacher warnt: Das war eine Runde für uns. Aber die Saison ist noch lang, da kann alles passieren. So wie in der Saison 2003/04, als die Veilchen bis fünf Runden vor Schluss Tabellenführer waren. Meister wurde dann aber der GAK. Heuer verspielen wir das nicht.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen