Austria ist Erster, Rapid am Leben

Die Veilchen feiern einen 3:0-Heimerfolg über den inferioren LASK und stehen nach zwölf Runden an der Tabellenspitze. Rapid hat das Hapoel-Debakel schnell verdaut, Rene Gartler trifft beim 4:0-Sieg gegen Mattersburg.

Die Wiener Klubs waren die großen Gewinner der 12. Bundesliga-Runde. Weil Salzburg gegen Ried vor eigenem Publikum nur ein 1:1 erreichte, übernahm die Austria (3:0 gegen den LASK) nach einem Drittel der Meisterschaft die Tabellenführung. Rapid überholte nach dem 4:0 über Mattersburg Sturm Graz (0:0 in Wr. Neustadt) und ist Dritter.

Austria: Der 2:2-Kraftakt gegen Bremen hat den Violetten Auftrieb gegeben. Der LASK hatte im Horr-Stadion keine Chance. Ortlechner (16.), Diabang (70.) und Liendl (86.) sorgten für den 3:0-Sieg, der bei besserer Chancenauswertung noch höher hätte ausfallen können. Coach Karl Daxbacher: Das war ein Schongang. Ich bin überrascht, wie frisch wir sind. Detail: Die Austria ist im Horr-Stadion jetzt seit einem Jahr ungeschlagen.

Rapid: Nach dem 1:5 in Tel Aviv ist dem Rekordmeister die Rehabilitation geglückt. Katzer (6.), Gartler mit seinem ersten Bundesliga-Tor (24.), Salihi (86.) und Hofmann (92.) schossen Mattersburg aus dem nicht ganz vollen Hanappi-Stadion. Trainer Peter Pacult war zufrieden: Wir haben vom ersten Moment an klar dominiert. Zum Tor von Gartler: Er hat schon vor seiner Verletzung gezeigt, dass er nahe an der ersten Elf dran ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen