Austria-Kapitän Almer: "Das Derby kommt genau richtig"

Im 317. Wiener Derby geht es für Rapid und Austria um besonders viel. Beide Wiener Großklubs legten zuletzt Serien ohne Sieg hin. Geht es nach Alexander Grünwald, dann soll die Auswärts-Serie auch im vierten Saison-Derby anhalten, denn bisher gewann stets das Gästeteam.

Im um besonders viel. Beide Wiener Großklubs legten zuletzt Serien ohne Sieg hin. Geht es nach Alexander Grünwald, soll jedoch die Auswärts-Serie auch im vierten Saison-Derby anhalten, denn bisher gewann stets das Gästeteam. 

Dem stimmt auch Austria-Kapitän Robert Almer zu: "Es ist für beide Teams nicht die einfachste Situation. Aber da kommt das Derby genau richtig." Die violette Torlos-Serie von drei Spielen soll gegen Grün-Weiß enden. "Wir müssen versuchen, den Ball mit aller Gewalt über die Linie zu drücken." Sollte das gelingen, sieht der ÖFB-Teamtormann auch Chancen auf Rang zwei. "Wir haben nicht nur die Chance ins internationale Geschäft zu kommen, wir können auch näher an Rapid ranrücken." 

Grünwald will "Auswärts-Serie verlängert"

"Im Derby gibt es keinen Favoriten, beide Mannschaften stehen unter Druck", übt sich der Austria-Mittelfeldmotor in Fußball-Floskeln, fügt aber hinzu. "Wir wollen die Auswärts-Serie fortsetzen." Gerade aufgrund der letzten Wochen wäre ein Veilchen-Sieg für die violette Seele wichtig. "Wir wollen in den Europacup. Die letzten Ergebnisse haben nicht gepasst, deshalb weht uns auch rauer Wind entgegen. Wir werden alles daran setzen, den Turnaround zu schaffen." 

Dabei geht es nun für Violett um das Saisonziel, denn Admira und Sturm sitzen den Veilchen im Nacken. "Wir haben jetzt sechs Endspiele. Wir werden am Sonntag alles in die Waagschale werfen." Dabei zeigt sich der gebürtige Kärntner auch selbstbewusst: "Wir besitzen die Qualität, jeden Gegner in der Liga zu schlagen. Mit Kayode und Venuto haben wir Spieler für einen offenen Schlagabtausch." 

Austrias Mittelfeldmotor glaubt jedoch nicht, dass der grün-weiße Erzrivale die Veilchen überraschen kann. "Weil man in Österreich viermal in der Saison gegenainander spielt, kennt man den Gegner in und auswendig. Rapid ist sicher gut eingestellt. Wir aber auch auf sie."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen