Austria-Kapitän Grünwald im Training verletzt

Bei einem Zusammenstoß mit Neuzugang Bright Edomwonyi brach sich Alex Grünwald die Hand. Mit Spezialschiene kann er aber trotzdem spielen.
Schlechte Nachrichten aus dem Austria-Trainingslager in Seeboden! Alexander Grünwald brach sich bei einem Zweikampf mit Bright Edomwonyi den rechten Mittelhandknochen.

Passiert ist es bereits am Dienstag. Grünwald dachte sich anfangs noch wenig, nachdem die Schmerzen aber nicht weniger wurden und die Hand angeschwollen blieb, reagierte der mitgereiste Mannschaftsarzt prompt.

Dr. Georg Jonas kontaktierte die Kollegen vom Krankenhaus in Spittal, die sofort sehr hilfsbereit waren und Grünwald nach dem Vormittagstraining zur genauen Abklärung der Verletzung empfingen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach dem Röntgen war klar: Grünwald bekommt einen Gips, mit dem er aber trainieren und auch die Matches bestreiten kann. "Der vierte Mittelhandknochen ist gebrochen, Alex bekommt jetzt vier Wochen Gips-Ruhigstellung, eine Operation bleibt ihm aber erspart", erklärt Jonas.

"Ich bin mit der Spezialschiene ganz gut geschützt. Die ist zwar etwas ungewohnt, aber es ist jetzt keine große Behinderung", sagt der violette Kapitän. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienSportFußballFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen