Austria-Star Junuzovic: "Müssen listiger sein"

Showdown! Vier Runden vor Meisterschaftsende empfängt heute (20.30 Uhr, live ORF eins) Tabellenführer Sturm Graz Verfolger Austria. Mit einem Sieg können die Wiener die Spitze übernehmen. Die Hoffnungen ruhen auf der guten Bilanz (letzte Niederlage 2006) und auf Zlatko Junuzovic. Beim 2:0-Auswärtssieg im Herbst schoss er beide Tore.
Wenn wir Sturm schlagen, werden wir auch Meister, sagt Austria-Coach Karl Daxbacher. Was sagt Zlatko Junuzovic?
Dass wir dann in einer sehr guten Position sind, mehr nicht. Aber natürlich: Wir hätten es dann selbst in der Hand.
Was erwartet die Fans heute?
Kein Spiel wie jedes andere, es wird ein echter Showdown. Für einen Fußballer gibt es nichts Geileres: Erster gegen Zweiter, ein volles Stadion und perfekte äußere Bedingungen.
Sturm ist Tabellenführer. Was macht die Mannschaft so gut?
Sie sind extrem kompakt und von Trainer Foda taktisch immer perfekt eingestellt. Zudem ist das Sturmduo Kienast/Szabics unberechenbar.
Worauf kommt es heute an?
Auf die Tagesform und auf den Spielverlauf. Wenn wir gleich zu Beginn ein Tor schießen, schaut es sehr gut aus.
Eine Tabelle führt die Austria jetzt schon an: die Fair-Play-Wertung. Seid ihr zu brav?
Natürlich müssten wir manchmal abgebrühter, listiger sein - einen Tick schmutziger. Aber: Unser Spiel ist auf viel Ballbesitz aufgebaut. Da kommt man eben nicht häufig dazu, Fouls zu machen. Klaus Pfeiffer



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen