Austria Wien entgeht Testspiel-Blamage

Bild: GEPA pictures

Im letzten Spiel vor dem Abflug ins Trainingslager entging die Wiener Austria einer Blamage gegen den USV Scheiblingkirchen. Zwar legten die Veilchen vor, die tapferen Niederösterreicher kämpften sich aber noch auf 5:4 heran. Doch dann legten die Violetten noch einen Ganz zu und gewannen schließlich mit 9:4.

Im letzten Spiel vor dem Abflug ins Trainingslager entging die einer Blamage gegen den USV Scheiblingkirchen. Zwar legten die Veilchen vor, die tapferen Niederösterreicher kämpften sich aber noch auf 5:4 heran. Doch dann legten die Violetten noch einen Ganz zu und gewannen schließlich mit 9:4.

Da wartet noch viel Arbeit auf Trainer Thorsten Fink. Der Deutsche mischte sein Team gehörig durch. In der ersten Halbzeit stand es nach etwa 20 Minuten 2:0 für die Veilchen, Torschützen waren Grünwald und Kayode. Bis zur Pause ging es dann rund.

Zunächst erhöhten Grünwald, Rotpuller und Zulechner auf 5:0, ehe die Gastgeber noch auf 5:2 herankamen. Nach der Pause konnte der USV Scheiblingkirchen noch auf 5:4 herankommen. Der Ausgleich gelang den tapferen Niederösterreichern aber nicht. Die Austria erhöhte daraufhin das Tempo und gewann schließlich durch einen Doppelpack von Kahat und Treffern von Gorgon und Tajouri noch mit 9:4.

Noch nicht ganz in die Gänge gekommen ist Meister Red Bull Salzburg. Für die Bullen setzte es bereits am Freitag eine 1:0-Niederlage beim Kapfenberger SV. Beim SV Grödig traf Alt-Star Roman Wallner gleich im Triplepack.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen