Austria Wien: Optimismus trotz Last-Minute-Treffer

Erst in der letzten Minute der Nachspielzeit handelte sich die Wiener Austria den Verlusttreffer gegen Aris Saloniki ein. Trotz der düsteren Ausgangssituation glauben die meisten Fans im Austrian Soccer Board, dass die Veilchen den Aufstieg noch schaffen können.


Die Vorzeichen vor dem Anpfiff standen nicht allzu gut, denn einerseits brannte die Sonne erbarmungslos auf das Spielfeld, andererseits heizten die rund 20.000 enthusiastischen Fans noch zusätzlich ein. Die Mannschaft von Karl Daxbacher ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen, stellte sich gut auf die Gegebenheiten ein und hatte insbesondere in der ersten Halbzeit die besseren Szenen.

Obwohl die Veilchen Manuel Ortlechner und Zlatko Junuzovic vorgeben mussten, standen sie in der Abwehr zum größten Teil sehr gut und konnten auch in der Offensive die besseren Chancen herausspielen. Das einzige Manko war jedoch die schwache Chancenauswertung, denn die beiden Stürmer Linz und Jun agierten während der gesamten Partie glücklos und verabsäumten es ihre Mannschaft in eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu schießen. Bestraft wurde diese Unzulänglichkeit aber erst in der Nachspielzeit, als Joker Ruiz in der letzten Minute des Spiels nach einer Unachtsamkeit in der Austria-Defensive den Treffer zum 1:0 Heimsieg erzielte.

Optimismus trotz Niederlage

Im Austrian Soccer Board blicken die meisten Fans der Violetten aber dennoch optimistisch Richtung Rückspiel. Den Griechen sah man es nämlich an, dass sie sich erst in der Vorbereitung zur Meisterschaft befinden und in der Abwehr weit nicht so sattelfest stehen, wie es im Vorfeld von vielen Medien verkündet wurde. Auch wenn der Gegentreffer in der letzten Minute schmerzt, glaubt Hutz dennoch an den Aufstieg: Die Griechen standen in der Abwehr schlechter, als ich es erwartet habe. Verloren haben wir diese Partie lediglich wegen der ausbaufähigen Chancenverwertung, die sich aber leider schon über die ganze Saison zieht. Ich bin dennoch zuversichtlich, dass wir das nächste Woche biegen können, vor allem wenn Ortlechner und Junuzovic wieder fit sind.

Auch Shankly glaubt weiter fest an das Erreichen der Gruppenphase, auch wenn er feststellt, dass die Austria einen richtigen Goalgetter brauchen würde: Man muss jetzt wohl daran glauben, dass wir Aris Saloniki zu Hause ein paar Tore einschenken. Die von den griechischen Fans als stark beschriebene Verteidigung war recht fehleranfällig, denn ansonsten wären wir wohl nicht zu fünf recht simplen Torchancen gekommen. Unser Problem ist jedoch, dass momentan niemand unsere Chancen verwerten kann. Hier fehlt uns leider momentan ein Typ wie Rubin Okotie an allen Ecken und Enden.

Stefan Karger

Danny Mandl und Stefan Karger sind die Macher von "austriansoccerboard.at" - dem größten österreichischen Fußball-Fanforum im Internet. Sie schreiben in einer Kolumne auf heute.at über die Themen, die heimische Fußball-Fans bewegen.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen