Autofahrer bleiben in Flut-Tunnel bei Tangente stecken

Ein Wiener blieb in der Überschwemmung in Kaisermühlen stecken
Ein Wiener blieb in der Überschwemmung in Kaisermühlen steckenLeserreporter
Das Unwetter am Samstag flutete Wiens Straßen. Vielerorts blieben Autofahrer in den Wassermassen stecken. 

Das heftige Unwetter am Samstag verwandelte ganze Straßenzüge in Wien in reißende Bäche. Vielerorts war die Durchfahrt kaum möglich, das Wasser reichte einigen Pkws bis zu den Scheinwerfern. Einige waghalsige Wiener trauten sich trotzdem in den Straßenverkehr, dürften ihre Entscheidung allerdings schnell bereut haben. 

Wiener blieben unter Südosttangente stecken 

Besonders viel Pech hatten einige Autofahrer in Kaisermühlen. Nichtsahnend fuhren die Wiener in einer Unterführung unter die S-Bahn – der Tunnel war komplett geflutet. Ein "Heute"-Leserreporter berichtet: "Es sind mehrere Autos unter der Südosttangente stecken geblieben." Ein teurer Fehler – bei einer solchen Überschwemmung ist ein Motorschaden vorprogrammiert.

Für die gestrandeten Autofahrer hieß es abwarten, bis die Einsatzkräfte sie aus ihren Pkws befreien konnte. Es dürfte sich um eine lange Wartezeit gehandelt haben – bei der Wiener Feuerwehr herrschte Samstagnacht Hochbetrieb, man vermeldete über 900 Einsätze, unter anderem wegen gefluteten Straßen. Der Ausmaß der Schäden ist noch nicht abschätzbar, etliche Keller und Garagen wurden überschwemmt. An der neuen Donau herrscht wegen des einströmenden Hochwassers nun Badeverbot. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienDonaustadtLeserreporterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen