Torhüter beißt sich Stück Zunge ab und spielt weiter

Augsburg-Torhüter Andreas Luthe biss sich bei einem Zusammenprall ein Stück seiner Zunge ab.
Augsburg-Torhüter Andreas Luthe biss sich bei einem Zusammenprall ein Stück seiner Zunge ab.Bild: imago sportfotodienst
Augsburgs Torhüter Andreas Luthe prallte mit einem Gegner zusammen. Mit bitteren Folgen: "Ein Teil meiner Zunge war weg." Weitergespielt hat er trotzdem.
"Hart im Nehmen" – diese Redewendung fällt im Sport oft.

Auf Andreas Luthe trifft sie aber zu 100 Prozent zu. Der Torhüter des deutschen Bundesligisten FC Augsburg krachte gegen Leverkusen (0:1) mit Bayer-Stürmer Kevin Volland aneinander und biss sich dabei einen Teil seiner Zunge heraus.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Der Nacken ist ein bisschen steif und ein Teil meiner Zunge ist weg", erzählte der 31-Jährige im Interview nach dem Spiel, als wäre es das Normalste der Welt. Problem sei das aber keines, schließlich spielte er mit abgebissener Zunge ja auch einfach weiter.

Der "Bild"-Zeitung erklärte Luthe: "Mir fehlt ein Teil von der Zunge, weil ich mir draufgebissen habe. Das hängt da jetzt und stört ein bisschen." Dass er beim Zusammenprall auch ein Stück eines Zahnes verloren hatte, war ihm nicht einmal eine Erwähnung wert...

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren