Bad Boy Köllerer: "Die unwichtigen Spieler sind die ...

Zum aktuellen Manipulationsskandal hat sich nun auch Tennis-Bad Boy Daniel Köllerer zu Wort gemeldet. Die Wettmanipulation im Tennis wird immer größer, aber die Top-Spieler werden von der ATP geschützt. Unwichtige Spieler sind die Opfer, wird Köllerer in einer Aussendung seines Managers zitiert.

Zumhat sich nun auch Tennis-Bad Boy Daniel Köllerer zu Wort gemeldet. "Die Wettmanipulation im Tennis wird immer größer, aber die Top-Spieler werden von der ATP geschützt. Unwichtige Spieler sind die Opfer", wird Köllerer in einer Aussendung seines Managers zitiert.

"Die Schlagzeilen kommen für mich sehr überraschend, andererseits aber auch wieder nicht. Die Manipulation wird immer größer, das war mir schon klar, als ich noch gespielt habe. Dass allerdings Grand Slam Sieger involviert sein sollen, das ist erschütternd. Die ATP würde niemals einen Djokovic oder Federer sperren, das wäre Selbstmord. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass solche Top-Stars ein Spiel verschieben", lautete Köllerers Aussage, der vom Weltverband lebenslang gesperrt wurde.
Auch Köllerers Manager Witek ist sauer und fordert indirekt eine Auflösung der Sperre. ATP-Boss Kermode meinte ja, dass es keine Beweise gäbe. "Ich finde es eine Frechheit, dass Kermode so etwas sagt, auch bei Daniel gibt es absolut keine Beweise, trotzdem wurde er lebenslang gesperrt. Mit dieser Aussage erklärt er Daniel eigentlich für unschuldig", so der Manager in einer Aussendung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen