Baku gestrichen! Formel-1-Auftakt weiter verschoben

Die Formel 1 versinkt im Corona-Chaos! Eigentlich hätte die neue Saison am 7. Juli in Aserbaidschan starten sollen, der Auftakt wurde nun wieder verschoben.
Baku verschiebt das Rennen auf einen noch unbestimmten Termin zum Ende der Saison, die Veranstalter wollen in der aktuellen Coronakrise kein Rennen auf die Beine stellen.

Als nächstes Rennen im Kalender wäre Montreal in Kanada angedacht. Allerdings wird auch hier ab 14. Juli nicht gefahren werden, weil Nordamerika erst am Anfang der weltweiten Pandemie steht, der große Krankheitsausbruch später als in Europa seinen Höhepunkt erreichen wird.

So könnte Silverstone einspringen, am 19. Juli feiert der Grand Prix auf der altehrwürdigen Strecke sein siebzigjähriges Bestehen. Das wäre ein angemessener Rahmen für einen Auftakt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Einen Grand Prix von Monaco wird es 2020 definitiv nicht geben. Während die anderen Rennen nur verschoben sind, wird das Fürstentum gänzlich gestrichen. Der Organisationsaufwand wäre aktuell viel zu groß.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1