Balkan-Rapper schimpft über türkise ÖFB-Trikots

Kid Pex stören die Farben der österreichischen Trikots.
Kid Pex stören die Farben der österreichischen Trikots.Picturedesk/Facebook
Am Sonntag feierte die österreichische Nationalmannschaft ihren ersten Sieg bei einer EM. Ein Musiker hatte jedoch etwas auszusetzen.

Mit einem 3:1 gegen Nordmazedonien legten Alaba und Co. einen perfekten Start bei der Euro 2020 hin. Im Netz wurden die Helden nach dem Schlusspfiff groß gefeiert. Einer konnte sich jedoch mit einer bestimmten Sache nicht ganz anfreunden.

Rapper Kid Pex startete sein Facebook-Posting mit: "Traumstart! Bravo Österreich!", nur um gleich im Anschluss ordentlich Kritik zu üben. So meint er, dass man die Trikots der Nationalmannschaft austauschen müsse. Grund: Die türkise Farbe störe den Rapper. 

Immer wieder im Clinch mit heimischer Politik

Kid Pex ist der Auffassung, dass "viele der Burschen und ihre Familien keinen Aufenthalt bekommen hätten", wenn "Türkis" vor einigen Jahren an der Macht gewesen wäre. Dementsprechend glaube er, dass einige der Protagonisten des historischen EM-Sieges gar keinen Platz im Nationalteam haben würden: "Multi-Kulti gewinnt. Merkt's euch des", schreibt der Rapper zum Abschluss.

Der selbsternannte "Tschuschen-Rapper" ist bekannt für seine politischen Aussagen. So legte er sich in der Vergangenheit immer wieder mit der FPÖ und auch mit "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalieran. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Marko ArnautovicÖFBDavid AlabaÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen