Barca-Flop Turan drohen bis zu zwölf Jahre Haft

Arda Turan ist ehemaliger türkischer Nationalspieler und Ex-Star von Barca und Atletico. Jetzt droht ihm nach einer Anklage eine lange Haftstrafe.
Der 32-jährige Profi-Kicker Arda Turan erlebt einen steilen Abstieg vom Fußball-Star zum Protagonisten düsterer Schlagzeilen rund um sexuelle Belästigung und illegalen Waffenbesitz.

Wie "Welt" berichtet, drohen dem Türken bis zu zwölf Jahre Gefängnis. Der ehemalige Nationalspieler muss sich vor Gericht verantworten.

Im Herbst des vergangenen Jahres soll er in der Türkei dem bekannten Sänger Berkay Sahin in einer Disco die Nase gebrochen und ihn anschließend im Krankenhaus mit einer Waffe bedroht haben.

Auslöser soll ein Flirt Turans mit Ehefrau Özlan Sahin gewesen sein. Wobei die Bezeichnung "Flirt" ebenfalls vor Gericht ausgefochten wird. Die Anklage soll nämlich von sexueller Belästigung sprechen. Turan wehrt sich in der türkischen Zeitung "Hürriyet" gegen diese Darstellung. Er habe die Frau gar nicht gekannt.

Die Körperverletzung tue ihm leid und sei nicht vorsätzlich erfolgt: "Ich habe Berkay angerufen und ihm gesagt, dass es ein Missverständnis war."

Pikant und schräg: Für die Waffe hatte Turan keinen Schein. Es sei die Pistole seines Großvaters gewesen. Er habe sie versehentlich abgefeuert. Dabei kam zum Glück niemand zu schaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Turan steht aktuell bei Basaksehir in der türkischen Süper Lig unter Vertrag. Sein Verein brummte ihm aufgrund des Skandals eine Geldstrafe über 370.000 Euro auf. Aktuell ist er nur von Barca ausgeliehen. Die Türken besitzen aber eine Kaufoption auf den Mittelfeld-Mann.

Jetzt muss Turan vor Gericht um seine Freiheit kämpfen. (Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsSportFußballPrimera DivisionFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen