Barca-Stars cashen auch am Pokertisch kräftig ab

Gerard Pique und Arturo Vidal verdienen nicht nur viel Geld, wenn sie für den FC Barcelona kicken. Nein, die beiden machen auch anderswo Kohle.
Wie unfair ist denn das: Fußballstars, die bereits Millionen scheffeln, kassieren auch noch anderweitig. Aber genau so war es am vergangenen Wochenende. Am Sonntag besiegte der FC Barcelona im heimischem Camp Nou Betis Sevilla 5:2. Innenverteidiger Gerard Pique spielte durch, sein Teamkollege Arturo Vidal wurde eingewechselt und schoss den letzten Barca-Treffer.

Nur wenige Stunden später traten die beiden am European-Poker-Tour-Event in Barcelona an. Und sie gingen, ganz im Gegensatz zu Betis, nicht unter. Im Gegenteil: Der 32-jährige Pique verpasste den Sieg nur um Haaresbreite, musste sich im Heads Up (im 1 gegen 1) nur Lokalmatador Juan Pardo geschlagen geben. Nichtsdestotrotz sahnte der Freund von Sängerin Shakira rund 392.000 Dollar ab. Der 32-jährige Vidal musste sich als Fünfter mit 149.000 Dollar begnügen.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Für Pique war es nicht das erste Mal, dass er an einem Pokerturnier teilnahm. Er machte bereits zum fünften Mal beim Turnier im Casino von Barcelona mit, bei dem sich die Spieler mit einem minimalum von 25.000 Dollar einkaufen müssen.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienNewsSportFußballPrimera DivisionFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren