Barcelona hofft auf Messi-Tore gegen AC Milan

Barcelona-Superstar Lionel Messi hat sein letztes Pflichtspieltor beim 1:1 in Mailand in der Champions League gegen den AC Milan vor zwei Wochen gemacht. Am Mittwoch sind im zweiten Gruppe-H-Gipfeltreffen in Folge im Camp Nou wieder viele Augen auf den Argentinier gerichtet, hat er doch seither in drei Meisterschaftsspielen keinen Treffer mehr erzielt.


"Ich bin körperlich noch nicht bei 100 Prozent, aber mit jedem Match komme ich wieder besser in den Rhythmus", sagte Messi. Der 26-jährige Weltfußballer hat seit seiner Muskelverletzung sowohl gegen Osasuna (0:0) als auch gegen Real Madrid (2:1), Celta de Vigo (3:0) und Espanyol Barcelona (1:0) bei 90-minütigen Einsätzen nicht getroffen, so eine Serie hat es seit 2011 nicht mehr gegeben.

Barca-Coach bleibt gelassen

"Er wirkt auf mich nicht besorgt. Es ist einfach ein Zufall, dass er in den letzten drei, vier Spielen nicht getroffen hat. Er hat sich die Latte so hoch gelegt, dass es plötzlich ein Problem ist, wenn er nicht trifft", sagte ein gelassener Barca-Coach Gerardo Martino. Messis Saisonbilanz kann sich jedenfalls trotzdem sehen lassen, hält er doch bereits bei acht Meisterschafts- sowie vier Champions-League-Treffern.

AC Milan in der Krise

Aber auch ohne einen Messi in Topform sind die Katalanen gut unterwegs, sind sie doch in der Meisterschaft und der "Königsklasse" noch unbesiegt und haben insgesamt nur zwei Partien - bei 13 Siegen - nicht gewonnen. Für die Mailänder, die sich im ersten direkten Duell ein 1:1 erkämpften, schaut es hingegen überhaupt nicht gut aus. Die Truppe von Chefcoach Massimiliano Allegri ist in der Serie A nur Tabellenelfter, zuletzt gab es am Samstag zu Hause ein 0:2 gegen Fiorentina. "Die letzte halbe Stunde war einfach nur peinlich", ärgerte sich Milans Trainer über die schlechtesten 30 Spielminuten in seiner dreieinhalbjährigen Amtszeit.

Milan-Fans fordern Besserung

Die Fans waren verständlicherweise aufgebracht und fordern Besserung. "Wir müssen härter arbeiten, um weiterzukommen, wir müssen auch mental besser werden", ist sich Allegri bewusst. Seine Mannschaft ist nach drei Champions-League-Spielen genauso wie Barca (7) noch unbesiegt, hält allerdings nach zwei Remis und einem Sieg erst bei fünf Zählern. Punkte sind also wichtig, um nicht von Celtic Glasgow (3), das auswärts bei Ajax Amsterdam antritt, überholt zu werden.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen