Barmann zeigte Queen nackten Hintern

Bild: AP
Als die Queen Brisbane im Oktober 2011 mit ihrem Besuch beehrte, fanden das nicht alle Australier gut. Ein 22-Jähriger steckte sich aus Protest eine australische Fahne in den Hintern und lief 50 Meter weit neben der Wagenkolonne der Queen her, um seinen Unmut zum Ausdruck zu bringen. Nun wurde der Barkeeper verurteilt, meinte aber, er würde es jederzeit wieder tun.


Der Barmann aus Sydney wurde von einem Gericht in Brisbane wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zu 600 Euro Strafe verurteilt. Er würde es wieder tun, sagte der junge Mann vor dem Gerichtsgebäude. "Ich glaube nicht, dass irgendeine Familie auf diesem Planeten wichtiger sein sollte, als eine andere." Er richte seinen Protest nicht speziell gegen die Queen, sondern gegen alle Eliten. "Ich bin gerne bereit, meinen Hintern vor allen wichtigtuerischen, sich selbst propagierenden Eliten zu entblößen."

Ob der 22-Jährige extra von Sydney nach Brisbane fuhr, um vor der Queen blank zu ziehen, oder ob er bereits in der Stadt war, konnte die Redaktion nicht ermitteln.

APA/Red.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen