Bauer reißt Stromleitung um, fackelt halbes Feld ab

Im Bezirk Wels-Land fuhr ein Mähdrescher gegen ein Stromkabel. Das löste einen Brand aus. Der Lenker reagierte richtig und entging damit großer Gefahr.
Fünf Feuerwehren standen am Mittwochnachmittag bei einem Feldbrand in Pennewang (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Das war passiert: Ein Mähdrescher hatte eine Stromleitung abgerissen und dadurch einen Brand auf einem Feld ausgelöst.

Während Erntearbeiten war der Bauer auf dem Feld unterwegs, übersah offenbar eine Leitung, die daraufhin abriss.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Lenker reagierte richtig


Daraufhin geriet ein Teil des Feldes in Brand. Der Mähdrescherfahrer reagierte völlig richtig und blieb im Fahrzeug sitzen, um nicht in den Stromkreis zu gelangen.

Die alarmierten Feuerwehren konnten den Brand rasch eindämmen. Nach der Freischaltung der Leitung konnte der Lenker des Mähdreschers das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Experten arbeiteten sofort an der Reparatur des Stromkabels.



(rep)

Nav-AccountCreated with Sketch. rep TimeCreated with Sketch.| Akt:
PennewangNewsOberösterreichFeuerVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren